MenüZurück
Wird geladen.

16.11.2022

21:00

Expertin

Implantateregister basiert auf umstrittenen Vorgaben

Von: Annette Dönisch

Das Implantateregister soll einmal alle Daten zu Implantaten enthalten. Gesundheitseinrichtungen müssen dann Operationen mit Implantaten melden.

Das Implantateregister soll 2024 starten und dann bundesweit alle Daten zu Implantaten sammeln; unter anderem müssen Gesundheitseinrichtungen Operationen mit Implantaten melden.  dpa

Implantat

Das Implantateregister soll 2024 starten und dann bundesweit alle Daten zu Implantaten sammeln; unter anderem müssen Gesundheitseinrichtungen Operationen mit Implantaten melden. 

Berlin Das Implantateregister soll künftig die Versorgung mit Implantaten verbessern. Es befindet sich im Aufbau und soll Anfang 2024 starten. Nach Ansicht einer Expertin setzt das Bundesgesundheitsministerium dabei auf umstrittene technische Vorgaben.

Sylvia Thun, Professorin für Digitale Medizin und Interoperabilität an der Berliner Charité, sagte zu Handelsblatt Inside: „Die Zeiten von nicht-gesundheitsspezifischem XML sollten eigentlich vorbei sein.“ Die Entscheidung dafür würde sich auf die Qualität und den Austausch von Daten negativ auswirken.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×