MenüZurück
Wird geladen.

20.11.2022

18:30

Spezielle Lösung

E-Rezept mit Versichertenkarte wurde schon im August gekippt

Von: Annette Dönisch

Die Gematik meldete am 30. August: Die Gesellschafter haben das „E-Rezept mit Karte“ beschlossen. Schon damals lag die nötige Zustimmung von zwei Behörden nicht vor.

Der Bundesdatenschützer und auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) haben der Gematik keine Zustimmung zu der speziellen Lösung erteilt, zeigt eine Recherche von Handelsblatt Inside. dpa

E-Rezept mit Karte

Der Bundesdatenschützer und auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) haben der Gematik keine Zustimmung zu der speziellen Lösung erteilt, zeigt eine Recherche von Handelsblatt Inside.

Berlin Die zeitnahe Verbreitung des elektronischen Rezepts (E-Rezept) könnte zuletzt an der Kommunikation der Gematik mit dem Bundesdatenschützer Ulrich Kelber und dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) gescheitert sein. Das zeigt eine Recherche von Handelsblatt Inside.

Die Gematik, eine für die Digitalisierung des Gesundheitswesens bedeutende Gesellschaft, ist mehrheitlich in der Hand des Bundesgesundheitsministeriums. Zweitgrößter Gesellschafter ist der Dachverband der gesetzlichen Krankenkassen, der GKV-Spitzenverband.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×