MenüZurück
Wird geladen.

12.11.2021

19:07

WHO-Studie

Deutschland ist Letzter bei digitaler Gesundheitskompetenz

Von: Annette Dönisch

Eine Studie der Weltgesundheitsorganisation vergleicht die Fähigkeit der Bevölkerungen in Europa, Informationen im Internet für die eigene Gesundheit zu nutzen.

Vielen Deutschen fällt es schwer, sich im Internet über Gesundheitsthemen zu informieren. IMAGO / photothek

Gesundheitsinfos im Netz

Vielen Deutschen fällt es schwer, sich im Internet über Gesundheitsthemen zu informieren.

Berlin Eine neue europäische Studie der Weltgesundheitsorganisation zeigt, wie gut Deutsche sich auf Webseiten oder in Apps über das Thema Gesundheit informieren können. Mehr als die Hälfte der Deutschen, 58 Prozent, haben eine geringe digitale Gesundheitskompetenz. Das heißt, dass sie eine geringe Fähigkeit haben, Gesundheitsinformationen im Internet zu nutzen.

Die Studie „European Health Literacy Population Survey 2019-2020“ vergleicht die Gesundheitskompetenz der Bevölkerungen in 17 europäischen Ländern. Erstmals wurde in der Studie ein Fokus auf die Nutzung von Webseiten und Apps gelegt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×