MenüZurück
Wird geladen.

21.10.2022

06:15

Börsennotierte Firmen

Mehr als 50 Prozent verloren – Diese Chancen sehen Experten bei Immobilienaktien

Von: Julian Trauthig, Markus Hinterberger

Immobilienunternehmen haben wegen der Zinswende zuletzt deutlich mehr an der Börse verloren als andere Firmen. Welches Potenzial Analysten jetzt bei den Papieren sehen.

Der Wohnkonzern hat fast 60 Prozent des Börsenwerts verloren. Anderen Immobilienunternehmen geht es kaum besser. Quelle: dpa

Vonovia

Der Wohnkonzern hat fast 60 Prozent des Börsenwerts verloren. Anderen Immobilienunternehmen geht es kaum besser.

Quelle: dpa

Es ist kein leichtes Jahr für Immobilienaktien. Seit Jahresanfang hat Vonovia, Deutschlands größter Immobilienkonzern, fast 60 Prozent an Wert an der Börse verloren und notiert aktuell bei rund 20 Euro. Allein seit Anfang September beträgt der Verlust mehr als ein Fünftel.

Auch der Konkurrenz geht es kaum besser. In den vergangenen drei Jahren sind die Aktien des RX Real Estate Index um durchschnittlich 55 Prozent gesunken – wesentlich stärker als der Dax. Viele Marktbeobachter fragen sich deshalb gerade, wann der Tiefpunkt erreicht ist und welches Potenzial in Immobilienwerten steckt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×