MenüZurück
Wird geladen.

14.01.2022

06:15

Regulierung

Warum die höheren Kapitalanforderungen für Banken den Wohnungsboom kaum bremsen werden

Von: Nicolas Katzung

Die Bafin will den Finanzsektor widerstandsfähiger machen und den Preisauftrieb am Wohnungsmarkt eindämmen. Immobilienexperten rechnen jedoch nicht damit, dass die Dynamik nachlassen wird.

Die Zinsen für Hauskredite werden infolge der Bafin-Beschlüsse nicht maßgeblich steigen, sind Immobilienexperten überzeugt. Quelle: Handelsblatt/Katja Bühren

Einfamilienhäuser

Die Zinsen für Hauskredite werden infolge der Bafin-Beschlüsse nicht maßgeblich steigen, sind Immobilienexperten überzeugt.

Quelle: Handelsblatt/Katja Bühren

Die von der Bankenaufsicht Bafin jüngst beschlossenen höheren Kapitalanforderungen für Wohnungsfinanzierungen werden nach Einschätzung von Immobilienexperten allenfalls zu geringen Bremseffekten am Wohnungsmarkt führen. Ab Februar 2023 müssen alle Banken bei der Vergabe von Krediten, die mit Wohnimmobilien besichert sind, 2,75 Prozent zusätzliches Eigenkapital vorhalten. In der Folge dürften sich die Kreditkonditionen für Bankkunden verschlechtern.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×