Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.
Jan Mallien, Redakteur Handelsblatt, September 2020 FotoVogt / Euroforum

Jan Mallien

  • Handelsblatt
  • Geldpolitischer Korrespondent

Meinen ersten Schritt in den Journalismus habe ich 2008 zwei Wochen nach der Lehman-Pleite gemacht. Als Praktikant an der Frankfurter Börse war ich für den Fernsehsender n-tv live dabei, als Attac-Aktivisten das Parkett stürmten. Ich stand daneben, als Händler  über die angeblich bevorstehende Pleite großer Banken und Versicherer plauderten. Und erlebte, wie sie vor der Börsenöffnung den Final Countdown spielten:  An diesem einen Tag ging der Dax auf einen Schlag um mehr als zehn Prozent in die Knie. 

Mit den Folgen der Finanzkrise beschäftige ich mich bis heute. Als Politik-Redakteur mit den Schwerpunkten Konjunktur und Geldpolitik schreibe ich über Mario Draghis Kampf gegen Deflation, die Wirtschaftskrise in der Euro-Zone und die Zukunft der Europäischen Union.

Ich habe Volkswirtschaft in Halle und Mannheim studiert. Dazwischen war ich für ein Jahr in Afrika auf La Réunion - eine kleine Insel zwischen Madagaskar und Mauritius. Mein Lieblingsprofessor dort war glühender Marxist. Das hat mich nicht davon abgehalten, für das Handelsblatt zu schreiben. Nach dem Studium und weiteren Praktika bei Süddeutscher Zeitung, Frankfurter Rundschau und FAZ besuchte ich die Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten. Seit Juli 2011 schreibe ich für das Handelsblatt. Zunächst als Politik-Redakteur in der Online-Redaktion in Düsseldorf, dann als Geldpolitischer Korrespondent in Frankfurt.

Außerhalb der Arbeit bin ich auf dem Badminton-Feld zu finden, beim Joggen im Park oder bei gutem Essen mit Freunden.

https://twitter.com/Jan_Mallien

Weitere Artikel dieses Autors

Risikomanagement: Die Angst vor einer neuen Finanzkrise wächst

Risikomanagement

Premium Die Angst vor einem neuen Crash des Finanzsystems wächst

Experten sehen die Stabilität der Finanzmärkte bedroht. Dabei gibt es nicht mehr „die eine“ Gefahr, es zeichnet sich eine potente Mischung ab. Dieses Mal nicht die Hauptschuldigen: Großbanken.

Von Andreas Kröner, Michael Maisch, Jan Mallien

Devisen: Wie Anleger vom Yen-Absturz und einer Erholung japanischer Aktien profitieren können

Devisen

Premium Wie Anleger vom Yen-Absturz und einer Erholung japanischer Aktien profitieren können

Japans Währung hat im laufenden Jahr etwa 17 Prozent verloren. Nun sind Experten aber wieder optimistischer, auch für Aktien des Landes. Das liegt auch an einem Personalwechsel.

Von Jan Mallien

Finanzstabilitätsbericht: Bundesbank fordert Banken zu höherer Risikovorsorge auf – Sorge vor Verschärfung der Energiekrise

Finanzstabilitätsbericht

Bundesbank fordert Banken zu höherer Risikovorsorge auf – Sorge vor Verschärfung der Energiekrise

Für 2023 rechnet die Bundesbank mit einer leichten Rezession. Sie erwartetet eine steigende Zahl von Insolvenzen und mehr Kreditausfälle.

Von Jan Mallien

Devisen: Die Dollar-Rally ist vorerst gestoppt – Kommt jetzt die Trendwende?

Devisen

Premium Die Dollar-Rally ist vorerst gestoppt – Kommt jetzt die Trendwende?

Die US-Währung hat nach ihrem rasanten Anstieg zuletzt deutlich an Wert verloren. Einige Experten sehen nach dem Rückgang der US-Inflationsrate eine Trendwende bei der wichtigsten Devise der Welt.

Von Jan Mallien

Geldpolitik: EZB-Chefvolkswirt Lane: Weniger Gründe für erneuten Mammut-Zinsschritt

Geldpolitik

EZB-Chefvolkswirt Lane: Weniger Gründe für erneuten Mammut-Zinsschritt

Der Einlagensatz ist laut Philip Lane zwar immer noch vom notwendigen Niveau entfernt. Dennoch sieht der Ökonom immer weniger Gründe für eine erneute deutliche Zinserhöhung.

Von Jan Mallien

Notenbank: Ringen um Neubesetzung von Bundesbank-Vorstand – Kommen die Grünen erstmals zum Zuge?

Notenbank

Ringen um Neubesetzung von Bundesbank-Vorstand – Kommen die Grünen erstmals zum Zuge?

CDU und Grüne wollen einen Nachfolger für Vorstand Beermann nominieren. Die Zeit drängt, den Neuen erwartet wohl ein umstrittenes Bauprojekt.

Von Andreas Kröner, Jan Mallien

Geldhäuser: Sparkassen-Sektor: Hessen fordert mehr Konsolidierung bei den Landesbanken

Geldhäuser

Sparkassen-Sektor: Hessen fordert mehr Konsolidierung bei den Landesbanken

Finanzminister Michael Boddenberg ermutigt die Helaba, mit anderen Instituten zu sprechen. Seinen Anteil an der Bank will das Land Hessen aber behalten.

Von Andreas Kröner, Jan Mallien

Finanzstabilitätsbericht: Diese vier Risiken im Finanzsystem bereiten der EZB große Sorgen

Finanzstabilitätsbericht

Premium Diese vier Risiken im Finanzsystem bereiten der EZB große Sorgen

Die Europäische Zentralbank skizziert die größten Verwundbarkeiten. Dazu zählen die Gefahr einer Rezession und eine mögliche Trendwende am Immobilienmarkt.

Von Jan Mallien

Geldpolitik: Milliardenverluste werden zu Reputationsrisiko für Notenbanken

Geldpolitik

Premium Milliardenverluste werden zum Reputationsrisiko für die Notenbanken

Über Jahre haben haben die Zentralbanken große Anleiheportfolios aufgebaut. Wegen der Zinswende drohen nun gigantische Verluste. Das kratzt am Image der Institutionen.

Von Jakob Blume, Jan Mallien

Interview: Olivier Blanchard sieht Chance auf eine sinkende Inflation

Interview

Premium Starökonom Olivier Blanchard: „Ich hoffe, wir reden 2024 nicht mehr über Inflation und Rezession“

Der renommierte Ökonom warnte früher als viele andere Experten vor hoher Inflation. Doch nun gibt er in Teilen Entwarnung. Die massive Teuerung werde bald nachlassen, sagt er voraus.

Von Jan Mallien, Frank Wiebe

Kommentar: Gefährliche Zinswende: Unterschätztes Risiko bei den Notenbanken

Kommentar

Gefährliche Zinswende: Unterschätztes Risiko bei den Notenbanken

Wegen der Zinswende werden viele Notenbanken in die Verlustzone rutschen. Das bedeutet finanzielle Belastungen für die betroffenen Staaten. Im Euro-Raum könnte das zum Problem werden.

Von Jan Mallien

Verbraucherpreise: „Die Richtung stimmt“: US-Inflationsrate sinkt deutlich – Anleger reagieren euphorisch

Verbraucherpreise

„Die Richtung stimmt“: US-Inflationsrate sinkt deutlich – Anleger reagieren euphorisch

In den USA sind die Preise im Oktober langsamer als erwartet gestiegen. Die Teuerungsrate lag bei 7,7 Prozent. An den Börsen löste das Kurssprünge aus.

Von Astrid Dörner, Jan Mallien

Anlagestrategie: Sinkende Gewinne an den Aktienmärkten „nicht ansatzweise eingepreist“

Anlagestrategie

Premium Sinkende Gewinne „nicht ansatzweise eingepreist“: Experten fürchten bis zu 50 Prozent Kurs-Korrektur

Anleger schätzen den Aktienmarkt zu optimistisch ein, finden Ökonomen – und erwarten neue Kurs-Verluste. Ein einflussreicher Hedgefonds-Manager warnt besonders drastisch.

Von Jan Mallien, Andreas Neuhaus

Preisentwicklung: Harvard-Ökonom Kenneth Rogoff sieht vor allem die Entkoppelung von China mit Sorge

Preisentwicklung

Harvard-Ökonom Kenneth Rogoff sieht vor allem die Entkoppelung von China mit Sorge

Mehrere Ökonomen gehen davon aus, dass die Teuerung vorerst nicht auf das Niveau vor der Pandemie sinkt. Zum Teil gibt es Befürchtungen, dass die Notenbanken zu früh lockern könnten.

Von Jan Mallien, Jens Münchrath

Energiesubventionen: EU-Staaten liefern sich gefährliches Tauziehen mit der EZB

Energiesubventionen

EU-Staaten liefern sich gefährliches Tauziehen mit der EZB

Die Regierungen überbieten sich gegenseitig mit Energiesubventionen. Ökonomen warnen nun, dass die Hilfspakete die Inflation anheizen können.

Von Martin Greive, Jan Mallien, Julian Olk, Carsten Volkery

Preisentwicklung: Inflation im Euro-Raum steigt auf Rekordwert – Ökonomen erwarten weiteren Anstieg

Preisentwicklung

Inflation im Euro-Raum steigt auf Rekordwert – Ökonomen erwarten weiteren Anstieg

Die Verbraucherpreise in der Euro-Zone haben im Oktober stärker zugelegt als im Vormonat. Vor allem die Energiepreise treiben die Entwicklung.

Von Jan Mallien

Verbraucherpreise: Inflationsrate in Deutschland steigt auf 10,4 Prozent – Höchster Stand seit 1951

Verbraucherpreise

Deutlich über zehn Prozent: Inflationsrate in Deutschland steigt überraschend stark

Die Verbraucherpreise haben im Oktober stärker zugelegt als von Ökonomen erwartet. Das ist ein Warnsignal für die anstehenden Inflationszahlen für den Euro-Raum und setzt die EZB unter Druck.

Von Jan Mallien

Geldpolitik: EZB wagt trotz Rezessionsangst weiteren Riesen-Zinsschritt

Geldpolitik

Premium EZB wagt trotz Rezessionsangst weiteren Riesen-Zinsschritt

Die Europäische Zentralbank hebt den Leitzins erneut um 0,75 Prozentpunkte an. Zugleich warnt EZB-Chefin Lagarde lauter vor einer Wirtschaftskrise.

Von Jan Mallien, Frank Wiebe

+++ EZB-Liveblog +++: „Ist die geldpolitische Normalisierung beendet? Nein!“ – EZB-Präsidentin Lagarde über den großen Zinsschritt

+++ EZB-Liveblog +++

„Ist die geldpolitische Normalisierung beendet? Nein!“ – EZB-Präsidentin Lagarde über den großen Zinsschritt

Die EZB erhöht zum zweiten Mal in Folge die Zinsen um 0,75 Prozentpunkte. Wie Präsidentin Lagarde die Entscheidung in der Pressekonferenz erklärt hat.

Von Leonidas Exuzidis, Jan Mallien

Geldpolitik: EZB wagt weiteren Riesen-Zinsschritt

Geldpolitik

EZB wagt weiteren Riesen-Zinsschritt

Im Kampf gegen die rekordhohe Inflation erhöht die Notenbank die Zinsen erneut kräftig. Analysten gehen von baldigen weiteren Zinsschritten aus.

Von Jan Mallien, Leonidas Exuzidis

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×