Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

Jens Münchrath

  • Handelsblatt
  • Redakteur

Auf dem Höhepunkt des Internetbooms im Jahr 2000 begann ich beim Handelsblatt im damaligen Ressort Weltwirtschaft. Zuvor hatte ich in Köln, Sevilla und später in Düsseldorf Philosophie, Politik, Volkswirtschaft und Medienwissenschaften studiert.

Schnell musste ich mit dem „New Economy"-Crash erleben, dass die „unsichtbare Hand" eines Adam Smith an Arthritis leidet und auch gern schon mal kräftig danebenlangt. Will heißen: Die Märkte sind so wenig effizient, wie die dort agierenden Menschen rational handeln. Mein Interesse für die Wechselwirkungen zwischen Finanz- und Realwirtschaft wuchs. Ich wechselte in das Finanzressort. Kaum hatte sich die Wirtschaft erholt, brachte die noch viel größere Finanzkrise das gesamte Finanzsystem an den Rand des Abgrunds. Niemand hatte diese verheerende Krise kommen sehen, die Politik schien maßlos überfordert. Es war die Stunde der Notenbanken. Ebenso fasziniert wie skeptisch beobachtete ich, wie die Zentralbanken trotz begrenzter politischer Legitimation das Machtvakuum, das die Politik hinterließ, ausfüllten.

Nach einer längeren Zwischenstation in der Seite-1-Redaktion übernahm ich Anfang 2013 das Ressort Konjunktur und Geldpolitik. Im Jahr 2015 wechselte ich in das Ressort Agenda und organisierte vor allem die Freitagstitel des Handelsblatts. Von 2018 bis 2021 leitete ich gemeinsam mit meiner Kollegin Nicole Bastian das Auslandsressort. Das führte mich auch nach Washington, wo ich die Trump-Revolution aus nächster Nähe erleben durfte - oder musste. So interessant es war zu beobachten, wie sich eine vermeintlich reife Demokratie einem Mann wie Donald Trump ausliefert, so schockierend war diese Erfahrung.

Wie dem auch sei - in den USA lernte ich viele unglaublich interessante Menschen kennen, durfte viele inspirierende Interviews führen. Und trotz aller politischen Schwierigkeiten, trotz aller sozialen Probleme und trotz der Tatsache, dass der „amerikanische Traum" tatsächlich nur ein Traum ist: Die Vereinigten Staaten bleiben ein Land der Freiheit.

Seit 2022 schließlich leite ich das Meinungsressort - und hoffe, den ebenso pluralistischen wie offenen Ansatz des Handelsblatts stärken zu können.

Weitere Artikel dieses Autors

Euro-Inflation : Warum die Geldpolitik versagt hat

Euro-Inflation

Warum die Geldpolitik versagt hat

Eine Notenbank, die zu spät reagiert, ein Staat, der rettet, wie er nur kann – und damit auch die Nachfrage treibt. Es konnte gar nicht anders kommen: Die Stagflation ist da.

Von Jens Münchrath

Energienot, Rezessionsangst, Politikfrust: „Ich mache jetzt mit jedem Brötchen Verlust“ – Ein Unternehmerland am Limit

Energienot, Rezessionsangst, Politikfrust

Premium „Ich mache mit jedem Brötchen Verlust“: Reise durch ein Unternehmerland am Limit

„Scholz und Habeck checken nicht, was da abläuft“: Deutschlands Firmen ringen mit steigenden Energiekosten, Not und Wut sind groß. Zugleich ist der Wille erkennbar, die Wirtschaft effizienter zu machen.

Rechtsrutsch in Italien: „Meloni wird den Störenfried in Europa spielen“ – EU fürchtet nach Parlamentswahl in Italien neue Blockade

Rechtsrutsch in Italien

Premium „Meloni wird den Störenfried in Europa spielen“ – EU fürchtet neue Blockade

Rechte Parteien quer durch Europa feiern den Sieg Melonis in Italien. Europaabgeordnete befürchten, dass die EU zunehmend handlungsunfähig wird.

Von Jens Münchrath, Carsten Volkery, Christian Wermke

Kommentar : Wenn Meloni heute die Wahl gewinnt, gerät Italiens EU-Mitgliedschaft in Gefahr

Kommentar

Premium Wenn Meloni heute die Wahl gewinnt, gerät Italiens EU-Mitgliedschaft in Gefahr

Das Einzige, was in Italien zuverlässig wächst, ist die Verschuldung. Ein Sieg der aussichtsreichen Kandidatin aus dem rechten Lager wäre für Europa ähnlich schlimm wie der Brexit.

Von Jens Münchrath

Interview: Deutschlands renommiertester Historiker im Interview: Geht Putins Kalkül am Ende doch auf?

Interview

Premium Deutschlands renommiertester Historiker im Interview: Geht Putins Kalkül am Ende doch auf?

Heinrich August Winkler über deutsche Lebenslügen, fatale Sonderwege und die Notwendigkeit, der Ukraine in ihrem Abwehrkampf zu helfen – nicht trotz, sondern wegen unserer Vergangenheit.

Von Jens Münchrath

Interview mit Kenneth Rogoff: „Gleitet China in eine Rezession ab, steuern wir auf die größte Krise seit dem Zweiten Weltkrieg zu“

Interview mit Kenneth Rogoff

Premium Kenneth Rogoff: „Gleitet China in eine Rezession ab, steuern wir auf die größte Krise seit dem Zweiten Weltkrieg zu“

Ukrainekrieg, Energieschock, Chinaschwäche und vor allem die Rückkehr der Inflation – diese Krisen bedrohen massiv Globalisierung und Weltwirtschaft, warnt Harvard-Ökonom Rogoff.

Von Jens Münchrath

Kommentar: China agiert plötzlich aus einer Position der Schwäche

Kommentar

Premium China agiert plötzlich aus einer Position der Schwäche

Xi geht auf Auslandsreise – die gravierenden Probleme seines Landes begleiten ihn. Der chinesische Präsident versucht deshalb, außenpolitische Stärke zu simulieren.

Von Jens Münchrath

Kommentar: Am deutschen Wesen genesen

Kommentar

Am deutschen Wesen genesen

Berlin verprellt Partner und glaubt auch noch, es handele nach einer höheren Moral. Warum sich deutsche Stereotypen in der Energiepolitik der Regierung bestätigen. Eine Polemik.

Von Jens Münchrath

Geldpolitik: EZB bekämpft Inflation mit historischem Zinsschritt – und zeichnet düsteren Ausblick

Geldpolitik

Premium EZB bekämpft Inflation mit historischem Zinsschritt – und zeichnet düsteren Ausblick

Die Notenbank hat die Zinsen wie von den Märkten erwartet um 0,75 Prozentpunkte angehoben. Ökonomen begrüßen den Entscheid – kritisieren allerdings den Zeitpunkt.

Von Jan Mallien, Jens Münchrath, Frank Wiebe, Julian Olk

Kommentar: Operation Schadensbegrenzung

Kommentar

Premium Operation Schadensbegrenzung

Die EZB wagt einen Rekordzinsschritt – auch weil sie Vertrauen zurückgewinnen muss. Doch kommen die 0,75 Prozentpunkte zu spät?

Von Jens Münchrath

Pro und Contra: Ist es richtig, „Zufallsgewinne“ von Energieerzeugern abzuschöpfen?

Pro und Contra

Ist es richtig, „Zufallsgewinne“ von Energieerzeugern abzuschöpfen?

Im Rahmen der Energiekrise diskutiert Deutschland Extragewinne abzuschöpfen. Aber ist diese Maßnahme „noch einmal Murks“ oder ein „überfälliger Schritt“?

Von Nicole Bastian, Jens Münchrath

Kommentar : Lagardes Schuld

Kommentar

Premium Lagardes Schuld

Die Inflationsrate in der Euro-Zone ist auf 9,1 Prozent gestiegen. Der Vertrauensverlust in die EZB nimmt bedenkliche Ausmaße an.

Von Jens Münchrath

Kommentar: Die Gas-Umlage ist schlechtes Handwerk des Vizekanzlers

Kommentar

Die Gas-Umlage ist schlechtes Handwerk des Vizekanzlers

Die Verordnung zum wichtigsten Energieprojekt seit Beginn des Ukraine-Krieges weist eklatante Schwächen auf. Es ist der erste große Rückschlag für Robert Habeck.

Von Jens Münchrath

Analyse: Der Westen ist überfordert und braucht eine neue Politik – Fünf Thesen zum Ukraine-Krieg

Analyse

Premium Der Westen ist überfordert und braucht eine neue Politik – Fünf Thesen zum Ukraine-Krieg

Nach sechs Monaten Ukrainekrieg ist klar: Wir erleben eine Politisierung des Ökonomischen – das trifft vor allem Deutschland. Was sich nun ändern muss.

Von Jens Münchrath

Kommentar: Wer, wenn nicht Kanada? Die fatale Ignoranz der deutschen Politik gegenüber einem Musterpartner

Kommentar

Wer, wenn nicht Kanada? Die fatale Ignoranz der deutschen Politik gegenüber einem Musterpartner

Wenn es einen Musterstaat für das „Friendshoring“ gibt, dann ist das Kanada. Doch die EU leistete sich jahrelang eine irrsinnige Debatte.

Von Jens Münchrath

Kommentar : Schweigen im falschen Moment: Scholz' Kommunikation wird zum Risiko für seine Kanzlerschaft

Kommentar

Premium Schweigen im falschen Moment: Scholz' Kommunikation wird zum Risiko für seine Kanzlerschaft

Die gezielte Provokation von Mahmud Abbas im Kanzleramt zeigt: Die kommunikative Schwäche von Olaf Scholz wird zum Risiko für seine Kanzlerschaft.

Von Jens Münchrath

Geldanlage: Die neue Anlegerwelt und die verzweifelte Jagd nach der besten Strategie

Geldanlage

Premium Die neue Anlegerwelt und die verzweifelte Jagd nach der besten Strategie

Krieg, Energieschock, Lieferkettenprobleme – die Märkte stehen im Bann der Geopolitik. Das bedeutet, dass viele Anlegerinnen und Anleger umdenken müssen. Ein Wegweiser.

Von Jens Münchrath, Anke Rezmer, Ulf Sommer, Frank Wiebe

Kommentar: Macht um jeden Preis: Die drohende Anklage wird Trump in seinem Kampf nur bestärken

Kommentar

Premium Macht um jeden Preis: Die drohende Anklage wird Trump in seinem Kampf nur bestärken

Die Demokraten hoffen nach der Razzia auf Trumps Anwesen mehr denn je, ihn mit juristischen Mitteln als Präsidentschaftskandidaten für 2024 verhindern zu können. Doch die Strategie ist riskant.

Von Jens Münchrath

Kommentar: Entscheidend ist die Bereitschaft der Bürger, Schmerzen zu ertragen

Kommentar

Entscheidend ist die Bereitschaft der Bürger, Schmerzen zu ertragen

Der Versuch, den Menschen jede Zumutung zu ersparen, ist kontraproduktiv und stößt finanzpolitisch an Grenzen. Die Bundesregierung schürt Erwartungen, die sie nicht erfüllen kann.

Von Jens Münchrath

Kommentar: Ein Krieg um Taiwan hätte eine ganz andere Dimension als der schreckliche Ukraine-Krieg

Kommentar

Premium Ein Krieg um Taiwan hätte eine ganz andere Dimension als der schreckliche Ukraine-Krieg

Es bleibt zu hoffen, dass Xi rationaler handelt als der Kriegsherr im Kreml – und die enormen politischen wie ökonomischen Risiken einer Invasion richtig einschätzt.

Von Jens Münchrath

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×