Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2022

11:43

BMW, Fresenius, Deutsche Post

24.000 Stellen zu besetzen: Wen die Dax-Konzerne gerade suchen

Von: Lazar Backovic

Die Dax-Konzerne stellen kräftig ein. Doch die begehrtesten Jobs sind schwer zu besetzen. Welche Fachkräfte jetzt die besten Chancen haben.

BMW, Fresenius, Deutsche Post: Dax-Konzerne suchen Mitarbeiter

BMW, Fresenius und Deutsche Post

Viele Dax-Konzerne suchen nach neuen Mitarbeitern.

Düsseldorf Knapp 900 Ärzte sucht der Gesundheitskonzern Fresenius derzeit – von Nordenham an der Nordseeküste bis Titisee-Neustadt im tiefsten Schwarzwald. Dazu kommen noch mal fast 1000 Vakanzen im Pflegedienst, sowie Hunderte Jobs im nicht-ärztlichen medizinischen Dienst.

Das Gesundheitsunternehmen aus Bad Homburg ist damit der Spitzenreiter im Dax, was die Zahl der offenen Stellen betrifft – und gleichzeitig ein Exot. Denn obwohl Fresenius neben Medizinpersonal für seine Helios-Kliniken auch Hunderte Ingenieure und ITler sucht, machen Letztere bei Weitem nicht den Großteil der Vakanzen aus. Das ist in den meisten anderen Dax-Konzernen anders.

Mehr als 24.000 Stellen haben die größten Börsenkonzerne des Landes zu Beginn des Jahres ausgeschrieben. Und für die meisten sind spezielles IT- oder Ingenieurwissen sowie Datenexpertise vonnöten. Das zeigt eine Auswertung der Onlinestellenbörse Indeed für das Handelsblatt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×