Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

28.07.2022

08:44

New Work

Knappes Gehalt und viele Überstunden: Bei diesen Phrasen vom Chef sollten Sie hellhörig werden

Von: Claudia Obmann

„Wir sind doch alle ein Team“, „Wir müssen unsere Mission leben“: Moderne Führung, am liebsten vom Tischkicker aus, hat manchmal etwas von Tschakka-Ritualen. Bei welchen Sätzen vom Chef Gefahr drohen könnte.

Feelgood-Garant im Büro: Der Tischkicker ist zum Symbol für eine dynamische, moderne Arbeitsatmosphäre geworden. Doch der Schein kann trügen. Hans-Bernhard Huber/laif

Tischkicker

Feelgood-Garant im Büro: Der Tischkicker ist zum Symbol für eine dynamische, moderne Arbeitsatmosphäre geworden. Doch der Schein kann trügen.

Düsseldorf Von „New Work“ ist in Unternehmen derzeit häufig die Rede. Kaum noch ein Arbeitgeber, der nicht mit flexiblen Homeoffice-Regelungen, Duz-Kultur und flachen Hierarchien wirbt. Aber: „Davon sollten sich Talente nicht blenden lassen“, sagt Coach und Autor Attila Albert.

Der Autor des Buches „Ich will doch nur meinen Job machen“ erklärt, warum man am Arbeitsplatz nicht mit allen befreundet sein und die Welt retten muss.

Attila Albert

Der Autor des Buches „Ich will doch nur meinen Job machen“ erklärt, warum man am Arbeitsplatz nicht mit allen befreundet sein und die Welt retten muss.

Tatsächlich umfasst der Begriff deutlich mehr als nur mobiles Arbeiten und Kickern mit dem Chef. Ausgehend von der Philosophie des New-Work-Begründers Frithjof Bergmann ergeben sich tiefgreifende Veränderungen der Arbeitswelt – von selbst organisierten Teams ohne klassische Führungskräfte bis zur Einführung von agilen Projektmanagement-Methoden und der Ansicht, dass moderne Unternehmen einen Sinn ihres Seins nennen sollten.

Knappes Gehalt und reichlich Überstunden: Vorsicht bei diesen Phrasen

So positiv der Grundgedanke hinter diesen Ideen auch sein mag – wo zu viele New-Work-Phrasen fallen, ist Vorsicht geboten, findet Attila Albert. „Diesen von vielen begrüßten Wandel nutzt so mancher Chef aus“, beobachtet er. Hellhörig sollten Angestellte werden, wenn sie regelmäßig diese Sätze hören:

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×