Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

21.06.2022

04:18

New Work

Freinehmen, wenn man es braucht: Drei Dinge, die Unternehmen bei unbegrenztem Urlaub beachten müssen

Von: Claudia Obmann

PremiumUnter New-Work-Pionieren zählt unbegrenzter Urlaub inzwischen zum Grundrepertoire eines attraktiven Arbeitgeberimages. Doch es gibt einige Fallstricke.

Freinehmen, wann und sooft man möchte? Klingt paradiesisch, braucht aber Rahmenbedingungen, damit es klappt.

Unbegrenzter Urlaub

Freinehmen, wann und sooft man möchte? Klingt paradiesisch, braucht aber Rahmenbedingungen, damit es klappt.

Düsseldorf Unbegrenzter Urlaub – das klingt zu schön, um wahr zu sein. Doch genau das bietet der Düsseldorfer Online-Hotelvermittler Trivago seinen rund 800 Mitarbeitern an. Sie können so oft frei machen, wie sie wollen. Acht Wochen am Stück um die Welt reisen? „Kein Problem“, sagt Personalchefin Anja Honnefelder. „Vorausgesetzt, das ist mit dem Team abgestimmt.“

Freimachen, so lange man will und so lange es passt: Das ist noch ein vergleichsweise junger Trend am deutschen Arbeitsmarkt. Eine exklusive Auswertung der Jobbörse Indeed für das Handelsblatt zeigt, dass die Zahl der Stellenangebote, in denen mit „Vertrauensurlaub“ oder „unlimited vacation“ geworben wird, seit 2019 um 260 Prozent gestiegen ist. Allerdings auf niedrigem Niveau. Rund 300 solcher Stellen sind derzeit in deutschen Unternehmen ausgeschrieben.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×