Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

Mathias Brüggmann

  • Handelsblatt
  • Korrespondent

Der Hamburger ist nach Stationen als Auslandskorrespondent in Moskau, Brüssel und Warschau jetzt International Correspondent des Handelsblatts. Er interessiert sich besonders für Osteuropa, die arabische Welt und Iran.

Weitere Artikel dieses Autors

Energiekrise: China sichert sich für 27 Jahre Erdgas aus Katar

Energiekrise

Premium Kampf ums Flüssiggas wird härter – Katars Megadeal mit China setzt Deutschland unter Druck

China sichert sich für 27 Jahre Flüssiggas aus dem Emirat. Zwischen Deutschland und dem Land dagegen hakt es – auch weil die Kataris enttäuscht von der Bundesregierung sind.

Von Mathias Brüggmann, Sabine Gusbeth

Kommentar: Deutschland steckt energiepolitisch in der Falle

Kommentar

Deutschland steckt energiepolitisch in der Falle

Robert Habeck muss nun endlich handeln, um die Energiepartnerschaft mit Katar anzuschieben. Sonst zieht China davon und Deutschland bleibt zurück.

Von Mathias Brüggmann

Flüssiggas: Trotz Katars Mega-Deal mit China - Bundesregierung sieht Versorgungssicherheit in Deutschland gewährleistet

Flüssiggas

Trotz Katars Mega-Deal mit China - Bundesregierung sieht Versorgungssicherheit in Deutschland gewährleistet

Der chinesische Konzern Sinopec schließt einen LNG-Vertrag über 27 Jahre. Deutschland beharrt dagegen auf kurzen Laufzeiten - kann aber noch kein Lieferabkommen vorweisen.

Von Mathias Brüggmann, Klaus Stratmann

Gabrielius Landsbergis im Interview : Litauens Außenminister: „Die russische Elite hat begriffen, dass es zu Ende geht“

Gabrielius Landsbergis im Interview

Premium Litauens Außenminister: „Die russische Elite hat begriffen, dass es zu Ende geht“

Nach Ansicht des litauischen Außenministers Landsbergis befindet sich Russland mittlerweile am Rande des Chaos. Er warnt vor Verzweiflungstaten des Regimes.

Von Mathias Brüggmann

Kommentar: Der Krieg steht vor einer gefährlichen Eskalationsstufe – für den Nato-Bündnisfall ist es aber noch zu früh

Kommentar

Der Krieg steht vor einer gefährlichen Eskalationsstufe – für den Nato-Bündnisfall ist es aber noch zu früh

Russlands massive Angriffe sind ein Weckruf. Der Westen muss jetzt klare Signale an den Kreml senden – ohne zu übertreiben.

Von Mathias Brüggmann

Kommentar: Der Krieg steht vor einer gefährlichen Eskalationsstufe – für den Nato-Bündnisfall ist es aber zu früh

Kommentar

Premium Der Krieg steht vor einer gefährlichen Eskalationsstufe – für den Nato-Bündnisfall ist es aber zu früh

Russlands massive Angriffe sind ein Weckruf. Der Westen muss jetzt klare Signale an den Kreml senden – ohne zu übertreiben.

Von Mathias Brüggmann

Interview mit Akbar Al Baker: CEO von Qatar Airways Al Baker über seine Strategie

Interview mit Akbar Al Baker

Premium „In Deutschland auf stetigem Wachstumskurs“ – CEO von Qatar Airways über seine Strategie

Qatar Airways gehört zu den weltgrößten Langstrecken-Fluggesellschaften. Der streitbare CEO Al Baker spricht über die Strategie, die Pläne in Deutschland und sein Verhältnis zu Carsten Spohr.

Inside Katar: Gute Geschäfte oder fatale Fehler? Das sollten Sie über Deutschlands Handelspartner Katar wissen

Inside Katar

Premium Gute Geschäfte oder fatale Fehler? Das sollten Sie über Deutschlands Handelspartner Katar wissen

Die Bundesrepublik braucht Katar als billigen Erdgaslieferanten, stört sich aber an den Zuständen im Land. In Katar entscheidet sich, ob die Idee vom „Wandel durch Handel“ noch eine Chance erhält.

Von Mathias Brüggmann

Außenministertreffen: G7-Staaten sagen der Ukraine massive „Winterhilfe“ zu

Außenministertreffen

G7-Staaten sagen der Ukraine massive „Winterhilfe“ zu

Entschlossen verurteilen die westlichen Staaten Russlands Krieg sowie die Menschenrechtsverletzungen der iranischen Führung. Ein Ölpreisdeckel soll Moskau schaden.

Von Mathias Brüggmann

Außenministertreffen in Münster: „Ukrainer haben Beweise“: G7-Staaten wollen Iran wegen Militärhilfe für Russland bestrafen

Außenministertreffen in Münster

„Ukrainer haben Beweise“: G7-Staaten wollen Iran wegen Militärhilfe für Russland bestrafen

Unterdrückung der Opposition und Drohnen für Putin: Der Iran provoziert den Westen. Die G7-Staaten bereiten in Münster ihre Antwort vor.

Von Mathias Brüggmann

G7-Außenministertreffen in Münster: Baerbock sieht China als „systemischen Rivalen“ – Außenministerin grenzt sich von Scholz-Kurs ab

G7-Außenministertreffen in Münster

Baerbock sieht China als „systemischen Rivalen“ – Außenministerin grenzt sich von Scholz-Kurs ab

Angeführt von der Grünen-Politikerin ringen die G7-Staaten um den richtigen Umgang mit China. Die Außenministerin steht für eine härtere Gangart als der Kanzler.

Von Mathias Brüggmann

Kommentar: Die Zeitenwende im Kopf hat bei vielen Sozialdemokraten noch immer nicht stattgefunden

Kommentar

Die Zeitenwende im Kopf hat bei vielen Sozialdemokraten noch immer nicht stattgefunden

Immer wieder attackieren SPD-Politiker die grüne Außenministerin – weil die Sozialdemokraten sich für bessere Außenpolitiker halten und ihr Russland-Problem bis heute nicht gelöst haben.

Von Mathias Brüggmann

Ukraine-Krieg: „Rückkehr? Daran glaube ich nicht“ – Wie Putin Tausende Russen aus der Heimat vertreibt

Ukraine-Krieg

Premium „Rückkehr? Daran glaube ich nicht“ – Wie Putin Tausende Russen aus der Heimat vertreibt

Seit der Mobilmachung haben 700.000 Russen ihr Land in Richtung Türkei, Zentralasien oder Georgien verlassen. Das hat gravierende Folgen für Russland, aber auch für die Zielländer.

Von Mareike Müller, Ozan Demircan, Helmut Steuer, Mathias Brüggmann

Moskaus Angriffskrieg: Russland stoppt Getreideabkommen mit der Ukraine – Internationale Kritik an Russland

Moskaus Angriffskrieg

Premium Russland stoppt Getreideabkommen mit der Ukraine – Internationale Kritik an Russland

Moskau nennt den Beschuss von Schiffen der Schwarzmeerflotte durch die Ukraine als Grund. Kiew bestreitet das – und drängt auf weitere Getreidelieferungen.

Von Mathias Brüggmann

Grüne Energie: Deutsche Firma startet viertgrößtes Wasserstoff-Projekt der Welt

Grüne Energie

Deutsche Firma startet eines der größten Wasserstoff-Projekte der Welt

Wasserstoff soll Öl und Gas perspektivisch ersetzen. In Kasachstan entsteht darum ein Milliardenprojekt, das auch durch die EU unterstützt wird. Der bisherige Verbündete Russlands will sich unabhängiger von Moskau...

Von Mathias Brüggmann

Ukraine: Warum es bei der Wiederaufbau-Konferenz um mehr als nur Geld geht

Ukraine

Premium Warum es bei der Wiederaufbau-Konferenz um mehr als nur Geld geht

Beim Wiederaufbau des zerstörten Landes setzen Bundesregierung und EU darauf, die Ukraine zu modernisieren. Selenski dringt auf schnelle Hilfen.

Von Mathias Brüggmann

Ukraine-Krieg: Warum der russische Verteidigungsminister zur Hassfigur im eigenen Land wird

Ukraine-Krieg

Premium Russlands Verteidigungsminister wird zur Hassfigur im eigenen Land

Verteidigungsminister Sergei Schoigu schickt junge Russen gegen ihren Willen an die Front. Seine uneheliche Tochter und deren Mutter leben derweil als Millionärinnen in der EU.

Von Mathias Brüggmann

Russlands Angriffskrieg: Ukraine: Wiederaufbau kostet 750 Milliarden Dollar

Russlands Angriffskrieg

Ukraine: Wiederaufbau kostet 750 Milliarden Dollar

Beim Deutsch-Ukrainischen Wirtschaftsforum kommen Vertreter aus beiden Ländern zusammen. Scholz sieht die Ukraine als ein „künftiges EU-Mitgliedsland“.

Von Mathias Brüggmann

Interview: Naftogaz-Chef Witrenko zu Deutschlands Energie-Problemen: „Sie schaffen das – ohne russisches Gas“

Interview

Premium Naftogaz-Chef Witrenko zu Deutschlands Energie-Problemen: „Sie schaffen das – ohne russisches Gas“

Der wichtigste Energiemanager der Ukraine spricht außerdem über die Produktion in Kriegszeiten, bei der Menschen an ihren Arbeitsplätzen sterben.

Von Mathias Brüggmann

Ukraine-Krieg: Der Ukraine droht ein Horror-Winter

Ukraine-Krieg

Premium Der Ukraine droht ein Horror-Winter

Die Ukraine erhofft sich von der deutsch-ukrainischen Wirtschaftskonferenz in Berlin Hilfe zum Wiederaufbau der durch Moskaus Terror zerstörten Infrastruktur.

Von Mathias Brüggmann

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×