Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.
WirtschaftsWoche

Miriam Meckel

  • ada
  • Gründungsverlegerin ada

Prof. Dr. Miriam Meckel ist die Gründungsverlegerin von ada, der Plattform für das digitale Leben und die Wirtschaft der Zukunft, bei der Handelsblatt Media Group. Zuvor war sie seit 2014 Chefredakteurin und seit 2017 Herausgeberin der WirtschaftsWoche, Deutschlands wichtigstem Wochenmagazin für Wirtschaft in Düsseldorf. Seit 2005 ist Miriam Meckel Professorin für Corporate Communication der Universität St. Gallen in der Schweiz. Sie war mehrere Jahre sowohl Faculty Associate am Berkman Klein Center for Internet & Society als auch Visiting Professor an der Singapore Management University. Miriam Meckel erhielt unter anderem den Cicero-Rednerpreis in der Kategorie Wissenschaft, veröffentlichte zahlreiche Bücher, wissenschaftliche Zeitschriftenbeiträge und journalistische Artikel. 

    Weitere Artikel dieses Autors

    Kolumne „Kreative Zerstörung“: Der naive Personenkult in der Techbranche geht mir auf den Geist

    Kolumne „Kreative Zerstörung“

    Der naive Personenkult in der Techbranche geht mir auf den Geist

    FTX-Gründer Sam Bankman-Fried inszenierte sich als Wohltäter und Weltverbesserer – jetzt fehlen Milliarden. Wie oft wollen wir uns noch einreden lassen, dass ein einziger Mensch die Welt retten kann?

    Von Miriam Meckel

    Kolumne „Kreative Zerstörung“: Ist das Ende des Fortschritts unvermeidbar?

    Kolumne „Kreative Zerstörung“

    Ist das Ende des Fortschritts unvermeidbar?

    Verglichen mit früheren Zeiten wird der Fortschritt trotz technischer Innovationen gefühlt immer langsamer und schwieriger. Aber auch hier kann manchmal weniger mehr sein.

    Von Miriam Meckel

    Kolumne „Kreative Zerstörung“: Das Geschäftsmodell mit der Apokalypse läuft auf Hochtouren

    Kolumne „Kreative Zerstörung“

    Premium Das Geschäftsmodell mit der Apokalypse läuft auf Hochtouren

    Sabotageakte wie auf die Bahn verleihen der Prepper-Bewegung Schwung. Vorreiter sind Tech-Milliardäre, die sich vor allem um eines sorgen.

    Kolumne „Kreative Zerstörung“: Hier zu übernachten ist ein Statement: Das Null-Sterne-Hotel in den Schweizer Alpen

    Kolumne „Kreative Zerstörung“

    Hier zu übernachten ist ein Statement: Das Null-Sterne-Hotel in den Schweizer Alpen

    Ein Doppelbett direkt neben einer Tankstelle: Dieses Hotelkonzept animiert zum Nachdenken über die Weltlage und offenbart technologischen Überfluss.

    Von Miriam Meckel

    Interview: Olaf Scholz: „Währungen sollte nur der Staat bereitstellen“

    Interview

    Premium Olaf Scholz: „Währungen sollte nur der Staat bereitstellen“

    Bundeskanzler Olaf Scholz über die guten und schlechten Seiten des Internets, die Chancen und Risken für die Demokratie und auf welches Gerät er nie mehr verzichten würde.

    Von Miriam Meckel

    Kolumne „Kreative Zerstörung“: Schluss mit der Bevormundung durch die Tech-Konzerne – „Right to Repair“-Bewegung rückt das Eigentumsrecht wieder zurecht

    Kolumne „Kreative Zerstörung“

    Schluss mit der Bevormundung durch die Tech-Konzerne

    Produkte von Unternehmen wie Apple lassen sich bisher kaum reparieren. Eine Studenten-Bewegung will das ändern – und feiert erste Erfolge gegen die mächtigen Konzerne.

    Von Miriam Meckel

    Kolumne „Kreative Zerstörung“: Digitale Überwachung im Job –  Arbeitgeber ersetzen Vertrauen durch Kontrolle

    Kolumne „Kreative Zerstörung“

    Digitale Überwachung im Job – Arbeitgeber ersetzen Vertrauen durch Kontrolle

    Amerikanische Unternehmen überwachen mithilfe von Software Mitarbeiter. Diese Systeme sind aber nicht nur fehleranfällig, sondern auch kontraproduktiv.

    Von Miriam Meckel

    Kolumne „Kreative Zerstörung“: Sein oder Nichtsein: Die Virtualisierung der Unterhaltungsbranche

    Kolumne „Kreative Zerstörung“

    Sein oder Nichtsein: Die Virtualisierung der Unterhaltungsbranche

    Die virtuelle Show der legendären Popband Abba ist eine Disruption der Konzerterfahrung. Technologie wird zum neuen Fundament künftiger Entertainmenterfahrung.

    Kolumne „Kreative Zerstörung“: Ist Künstliche Intelligenz die bessere Demokratin?

    Kolumne „Kreative Zerstörung“

    Ist Künstliche Intelligenz die bessere Demokratin?

    Künstliche Intelligenz steuert immer mehr Lebensbereiche mit. Experimente zeigen, dass KI offenbar das Potenzial hat, auch Demokratie neu zu erfinden.

    Kolumne „Kreative Zerstörung“: Die Qual der Wahl

    Kolumne „Kreative Zerstörung“

    Die Qual der Wahl

    Konzerne kennen viele unserer Präferenzen. Wenn jedoch einzelne Konzerne besser wissen, was Menschen wollen, als diese Menschen selbst, sollten wir misstrauisch werden.

    Kolumne „Kreative Zerstörung“: Das Papageienproblem von Sprachmodellen

    Kolumne „Kreative Zerstörung“

    Das Papageienproblem von Sprachmodellen

    Ein Google-Ingenieur wird suspendiert, weil er in einem Chatbot eine eigene Seele erkannt hat. Die Ähnlichkeit zwischen Mensch und Maschine ist aber nur eine Illusion.

    Kolumne „Kreative Zerstörung“: Woke Capitalism: Kulturkampf erreicht das Wirtschaftssystem

    Kolumne „Kreative Zerstörung“

    Woke Capitalism: Kulturkampf erreicht das Wirtschaftssystem

    Nachhaltiges, soziales Wirtschaften statt reinen Profits? Unternehmer wie Elon Musk oder Peter Thiel kämpfen dagegen aus wirtschaftlichem Eigeninteresse, meint Miriam Meckel.

    Kolumne „Kreative Zerstörung“: Ambient Computing: Die Alternative zum Metaverse

    Kolumne „Kreative Zerstörung“

    Ambient Computing: Die Alternative zum Metaverse

    Der Hype um das Metaverse ist groß. Aber auch unsere reale Welt, angereichert durch Künstliche Intelligenz, kann eine Alternative zur virtuellen Zweitwelt sein.

    Kolumne „Kreative Zerstörung“ : Das Ende des Denkens, wie wir es kennen

    Kolumne „Kreative Zerstörung“

    Das Ende des Denkens, wie wir es kennen

    Wenn wir in einer immer komplexeren Welt mitdenken wollen, dann wissen wir, dass wir unsere menschliche Intelligenz anreichern müssen. Das gelingt mithilfe Künstlicher Intelligenz.

    Kolumne „Kreative Zerstörung“: Die Rückkehr der starken Männer

    Kolumne „Kreative Zerstörung“

    Die Rückkehr der starken Männer

    Autoritäre Führung hat in der Krise Hochkonjunktur. Eine Menge an Errungenschaften adaptiver und transformativer Führung wird so kaputtgemacht, meint Miriam Meckel.

    Kolumne „Kreative Zerstörung“: Die Disruption des Ich

    Kolumne „Kreative Zerstörung“

    Die Disruption des Ich

    Im Metaversum werden die Menschen nicht mit einem, sondern mehreren Avataren unterwegs sein. Die Identität des Individuums wird weiter zersplittern, meint Miriam Meckel.

    Kolumne „Kreative Zerstörung“: Die Tyrannei der Distanz

    Kolumne „Kreative Zerstörung“

    Die Tyrannei der Distanz

    Das Weltall wird zum nächsten Schauplatz militärischen Wettbewerbs. Es braucht dringend einen internationalen Vertrag, der Grenzen für Waffen im Orbit setzt, meint Miriam Meckel.

    Kolumne „Kreative Zerstörung“: Ukraine-Krieg ist der erste Weltinformationskrieg

    Kolumne „Kreative Zerstörung“

    Ukraine-Krieg ist der erste Weltinformationskrieg

    Politik und Unternehmen müssen lernen, mit der informationellen Kriegsführung umzugehen. Denn der Kampf um Information und Desinformation ist dem mit Waffen gleichzusetzen.

    Von Miriam Meckel

    Kolumne „Kreative Zerstörung“: Das Unicorn wird Herdentier – Europas Start-up-Szene wird Gegenentwurf zu Big Tech

    Kolumne „Kreative Zerstörung“

    Das Unicorn wird Herdentier – Europas Start-up-Szene wird Gegenentwurf zu Big Tech

    Die Zahl der Einhörner wächst. Europas Start-ups haben beste Voraussetzungen, global erfolgreich zu sein, wenn sie auf eigene Geschäftsmodelle setzen, meint Miriam Meckel.

    Von Miriam Meckel

    Kolumne „Kreative Zerstörung“: Hirn-Hacking – Wie sichern wir das Recht auf Gedankenfreiheit?

    Kolumne „Kreative Zerstörung“

    Hirn-Hacking – Wie sichern wir das Recht auf Gedankenfreiheit?

    Unter anderem Elon Musk und Facebook wollen eine Hirn-Computer-Schnittstelle entwickeln. Wir brauchen darüber ethische und regulatorische Diskussionen, meint Miriam Meckel.

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×