Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.
Gastkommentar – Homo oeconomicus: Angela Merkel hinterlässt ein schweres Erbe: Die Zeiten der Verteilung von Wohlstand sind vorbei

Gastkommentar – Homo oeconomicus

Angela Merkel hinterlässt ein schweres Erbe: Die Zeiten der Verteilung von Wohlstand sind vorbei

Die von den Politikern erhoffte Rückkehr zu wirtschaftlich besseren Zeiten wird es ohne wachstumsfördernde Reformen nicht geben, ist Daniel Stelter überzeugt.

Kommentar: Der Wahlerfolg ist nur ein Pyrrhussieg für Russlands Präsident Putin

Kommentar

Der Wahlerfolg ist nur ein Pyrrhussieg für Russlands Präsident Putin

Wahlfälschungen und eine geringe Beteiligung sind Vorzeichen für eine bevorstehende neue Ausreisewelle aus dem Riesenreich. Europa sollte diese Menschen willkommen heißen.

Von Mathias Brüggmann

Kommentar : Die Dax-Erweiterung kann auch keine Wunder bewirken

Kommentar

Die Dax-Erweiterung kann auch keine Wunder bewirken

Der Dax verliert am ersten Handelstag mit 40 Unternehmen kräftig. Auch die Kurse der meisten Dax-Neulinge rutschen ab. Welche Schlüsse lassen sich daraus ziehen?

Von Andrea Cünnen

Kommentar : Der Staat braucht eine Exit-Strategie bei der Commerzbank

Kommentar

Der Staat braucht eine Exit-Strategie bei der Commerzbank

Die Staatsbeteiligung an der Commerzbank darf kein Dauerzustand bleiben. Beim Ausstiegsplan könnte die Lufthansa ein Vorbild sein.

Von Andreas Kröner

Kolumne – „Globale Trends“: Das Tempo der Inflation geht zurück, die Lage aber bleibt gefährlich

Kolumne – „Globale Trends“

Das Tempo der Inflation geht zurück, die Lage aber bleibt gefährlich

Wer das Preisrisiko einschätzen will, muss nicht nur die Statistiken richtig lesen. Hilfreich ist auch ein historischer Vergleich mit den 1950er- und 1970er-Jahren.

Von Torsten Riecke

Kommentar: Olaf Scholz und die FIU-Affäre: Die SPD legt eine unanständige Inszenierung hin

Kommentar

Olaf Scholz und die FIU-Affäre: Die SPD legt eine unanständige Inszenierung hin

Die Sozialdemokraten greifen in der FIU-Affäre zur Verteidigung ihres Kanzlerkandidaten zu allen erdenklichen Tricks. Sie verdecken so das eigentliche Problem: die schwache Geldwäschebekämpfung.

Von Martin Greive

Kommentar: Fehler im System: Mit welchem Trick Konzerne den steigenden CO2-Preis umgehen

Kommentar

Fehler im System: Mit welchem Trick Konzerne den steigenden CO2-Preis umgehen

RWE sichert sich mit billigen Zertifikaten gegen einen steigenden CO2-Preis ab. Das ist ein Fehler im System, der schleunigst behoben werden muss.

Von Kathrin Witsch

Morning Briefing : Von der Micky-Maus-Veranstaltung „Triell“

Morning Briefing

Von der Micky-Maus-Veranstaltung „Triell“

Auch beim dritten TV-Triell gab es kaum neue Erkenntnisse. Immerhin haben die Zuschauer gelernt, dass Micky Maus schon vor 30 Jahren den Klimawandel thematisierte.

Von Hans-Jürgen Jakobs

Dax-Neulinge: Die Deutschen sollten ihre Angst vor Internetaktien endlich ablegen

Dax-Neulinge

Die Deutschen sollten ihre Angst vor Internetaktien endlich ablegen

Newcomer wie Zalando und Hellofresh tun dem Index gut, gerade weil sie anders sind als traditionelle Unternehmen. Vergleiche mit Wirecard sind lächerlich.

Von Alexander Demling

Kommentar: Es ist absurd, dass die Fed nicht schon längst eigene Ethik-Regeln hat

Kommentar

Es ist absurd, dass die Fed nicht schon längst eigene Ethik-Regeln hat

Funktionäre der mächtigen US-Notenbank haben in der Krise kräftig Aktien gekauft. Um seine Glaubwürdigkeit nicht zu gefährden, muss Fed-Chef Jerome Powell jetzt handeln. 

Von Katharina Kort

Kommentar: In Deutschland gibt es keine Hoffnung auf einen politischen Wandel

Kommentar

In Deutschland gibt es keine Hoffnung auf einen politischen Wandel

Laschet und Scholz verströmen im letzten Triell genau das Gegenteil jener Aufbruchstimmung, die das Land braucht. Nach wie vor verschlafen sie wichtige Zukunftsthemen. 

Von Thomas Sigmund

Kommentar: Deutschland nimmt die französische Wut über die U-Boot-Politik der USA nicht ernst genug

Kommentar

Deutschland nimmt die französische Wut über die U-Boot-Politik der USA nicht ernst genug

Frankreichs Empörung über den U-Boot-Deal zwischen den USA und Australien hat einen guten Grund. Es geht längst nicht nur um Geschäftsinteressen der Rüstungsindustrie.

Von Gregor Waschinski

Kommentar: Der internationale Ruf der Kanzlerin steht im Kontrast zur außenpolitischen Gesamtbilanz

Kommentar

Der internationale Ruf der Kanzlerin steht im Kontrast zur außenpolitischen Gesamtbilanz

Es gibt genug gute Gründe für die international gute Reputation Merkels. Doch vor allem in ihrer Europa- und Chinapolitik hinterlässt sie ihren möglichen Nachfolgern Problemzonen.

Von Jens Münchrath

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×