Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

Homo Oeconomicus

Gastkommentar – Homo Oeconomicus: Ein CO2-Preis ist nicht die Lösung, um Klima und Wohlstand zu bewahren

Gastkommentar – Homo Oeconomicus

Ein CO2-Preis ist nicht die Lösung, um Klima und Wohlstand zu bewahren

Eine moderne Klimapolitik hat zwei Säulen. Sie braucht technischen Fortschritt, den man am besten mit Infrastruktur- und Industriepolitik fördert, argumentiert Tom Krebs.

Gastkommentar - Homo oeconomicus: Mehr Frauen in Vorständen: Das neue Gesetz hat nur Symbolcharakter

Gastkommentar - Homo oeconomicus

Mehr Frauen in Vorständen: Das neue Gesetz hat nur Symbolcharakter

Mit dem Führungspositionengesetz II will die Bundesregierung für mehr weibliche Macht in Vorständen sorgen. Sie lässt den Unternehmen dafür aber sehr viel Zeit, kritisiert Philine Erfurt Sandhu.

Gastkommentar – Homo oeconomicus : Die Vorboten der Rotstiftpolitik sind schon zu sehen

Gastkommentar – Homo oeconomicus

Die Vorboten der Rotstiftpolitik sind schon zu sehen

Zwar verabschieden sich fast alle Parteien vom Sparkurs. Aber die Regeln sind so, dass die Finanzminister künftige Sparhaushalte vorbereiten müssen, findet Ökonom Jens Südekum.

Gastkommentar – Homo oeconomicus: Das brachliegende Potenzial von Frauen ist Ursache für den Fachkräftemangel

Gastkommentar – Homo oeconomicus

Das brachliegende Potenzial von Frauen ist Ursache für den Fachkräftemangel

Frauen sind heute so gut ausgebildet wie nie, leisten aber relativ wenig bezahlte Erwerbsarbeit. Das ließe sich leicht ändern, meint Uta Meier-Gräwe.

Gastkommentar – Homo oeconomicus: Die Regeln für Organspenden in Deutschland sollten reformiert werden

Gastkommentar – Homo oeconomicus

Die Regeln für Organspenden in Deutschland sollten reformiert werden

In der Bundesrepublik kommen nur enge Angehörige als Lebendorganspender in Betracht. Das ist unnötig restriktiv, findet Axel Ockenfels und wirbt für Überkreuzspenden.

Kolumne – „Homo Oeconomicus“: Personengesellschaften könnten viel einfacher Kapitalgesellschaften gleichgestellt werden

Kolumne – „Homo Oeconomicus“

Personengesellschaften könnten viel einfacher Kapitalgesellschaften gleichgestellt werden

Der Gesetzentwurf zur besseren steuerlichen Behandlung einbehaltener Gewinne ist ein unnötiges Beschäftigungsprogramm für Steuerberater, kritisiert Lorenz Jarass.

Von Lorenz Jarass

Gastkommentar – Homo oeconomicus: Die Gewinne der Energiewende sollten stärker betrachtet werden – oder doch die Kosten?

Gastkommentar – Homo oeconomicus

Die Gewinne der Energiewende sollten stärker betrachtet werden – oder doch die Kosten?

Die Erträge der Energiewende sind höher als die Kosten, meint Claudia Kemfert. Joachim Weimann hingegen merkt an, dass kaum über die Kosten gesprochen wird. Eine Diskussion.

Kolumne – „Homo oeconomicus“: Drei Gründe, warum es Schweden nicht gelang, das Coronavirus einzudämmen

Kolumne – „Homo oeconomicus“

Drei Gründe, warum es Schweden nicht gelang, das Coronavirus einzudämmen

Schwedens konsensorientierter Ansatz stärkt die Selbstverantwortung. Er ist allerdings zu langsam, wenn schnelle und harte Maßnahmen nötig sind, analysiert Lena Sellgren.

Gastkommentar – Homo Oeconomicus: Wirtschaften kann man schon am Küchentisch lernen

Gastkommentar – Homo Oeconomicus

Wirtschaften kann man schon am Küchentisch lernen

Die Ökonomie stellt Worte auf den Kopf. Wenn „Reproduktion“ bedeutet, dass Menschen immer wieder identische Dinge herstellen sollen, dann stimmt etwas nicht, meint Ina Praetorius.

Gastkommentar – Homo oeconomicus: Die Erträge der Energiewende sind viel höher als die Kosten

Gastkommentar – Homo oeconomicus

Die Erträge der Energiewende sind viel höher als die Kosten

Die Gewinne der Energiewende werden einfach ausgeblendet. Stattdessen werden Schreckensszenarien von ausufernden Kosten beleuchtet, mahnt Claudia Kemfert.

Gastkommentar – Homo oeconomicus: Es gibt keinen Grund zur Zinspanik in Europa

Gastkommentar – Homo oeconomicus

Es gibt keinen Grund zur Zinspanik in Europa

In den USA sind die Bedingungen für deutlich steigende Leitzinsen gegeben. Davon ist der Euro-Raum noch weit entfernt, analysiert Peter Bofinger.

Homo oeconomicus: Die Reform der Fiskalregeln ist überlebenswichtig für den Euro und die EU

Homo oeconomicus

Die Reform der Fiskalregeln ist überlebenswichtig für den Euro und die EU

Wenn der Stabilitätspakt nicht deutlich entschärft wird, droht nach der Krise eine neue Austeritätswelle, die manche Länder nicht überstehen würden, warnt Achim Truger.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×