Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

17.11.2022

19:26

Märkte-Insight

Skepsis trotz Rekordgewinnen – Dax-Konzerne sind unterbewertet

Von: Ulf Sommer

PremiumSchon vor Beginn der Berichtssaison für das dritte Quartal stiegen die Kurse. Danach folgten die Unternehmen mit starken Erträgen. Doch an der Börse kommt keine Euphorie auf.

Der Handelsblatt-Redakteur erklärt, welche Aktien in der derzeitigen Börsenphase profitieren könnten. Mauritius, Handelsblatt

Ulf Sommer

Der Handelsblatt-Redakteur erklärt, welche Aktien in der derzeitigen Börsenphase profitieren könnten.

Düsseldorf Steigen die Börsen seit Wochen deshalb so stark, weil der lang erwartete Abschwung in der Realwirtschaft ausfällt? Zwölf Prozent hat der Dax zugelegt, seitdem mit der Deutschen Börse und dem Aromahersteller Symrise die Berichtssaison zum dritten Quartal gestartet ist. Als 40. und letzter Konzern und damit zum Abschluss des Bilanzreigens glänzte an diesem Donnerstag Siemens mit einer Verdoppelung seines Nettogewinns.

Rekordhohe Gewinne von zusammengerechnet 30 Milliarden Euro im abgelaufenen Quartal und die sehr guten Ergebnisse in den beiden Vorquartalen lassen erwarten, dass die 40 Dax-Konzerne ihre Rekordgewinne aus dem Vorjahr von 129 Milliarden Euro auch 2022 wiederholen können. Damit hatte in den vergangenen Monaten wohl kaum jemand angesichts der vielen globalen Krisen gerechnet.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×