Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

Meinung - Kommentare

Kommentar: Der Porsche-IPO ist für den VW-Konzern eine strategische Schwächung

Kommentar

Der Porsche-IPO ist für den VW-Konzern eine strategische Schwächung

Die unternehmerischen Vorteile sind sowohl für die Mutter in Wolfsburg als auch für den Sportwagenbauer selbst begrenzt. Vielmehr wäre der Börsengang der Beginn einer nachhaltigen Trennung.

Von Roman Tyborski

Kommentar: Inflation und Italienkrise: Die EZB-Führung braucht jetzt Mut und Tempo

Kommentar

Inflation und Italienkrise: Die EZB-Führung braucht jetzt Mut und Tempo

Gleich bei zwei heiklen Themen muss die Notenbank am Donnerstag ihre Glaubwürdigkeit wahren: den Zinsen und der Italien-Hilfe. Die EZB braucht schnelle Lösungen für beides.

Von Frank Wiebe

Kommentar: Documenta: Endlich Konsequenzen aus dem Antisemitismusskandal

Kommentar

Premium Documenta: Endlich Konsequenzen aus dem Antisemitismusskandal

Der Aufsichtsrat der Weltkunstausstellung hat Sabine Schormann entlassen. Die Geschäftsführerin hat viele kapitale Fehler gemacht.

Von Susanne Schreiber

Kommentar: Konzerne können in der Krise viel von Familienunternehmen lernen

Kommentar

Konzerne können in der Krise viel von Familienunternehmen lernen

Wenn die Zeiten härter werden, zeigt sich, welches Unternehmen vorgesorgt hat. Von angestellten Managern verlangt es Mut, aus dem Quartalsdenken auszubrechen.

Von Florian Kolf

Kommentar: Draghi oder nichts: Ohne seinen Regierungschef zieht Italien auch Europa in die Krise

Kommentar

Draghi oder nichts: Ohne seinen Regierungschef zieht Italien auch Europa in die Krise

Krieg, Inflation, Corona: Die drittgrößte Volkswirtschaft der EU kann sich die Krise, die sie heraufbeschwört, nicht leisten. Mario Draghi sollte seinen Rücktritt widerrufen.

Von Christian Wermke

Kommentar : Eine typisch deutsche Neiddebatte

Kommentar

Eine typisch deutsche Neiddebatte

Die Geschichten über die Hochzeit des Finanzministers zeigen: Nicht einmal eine Feier mit Buletten und Kartoffelsalat hätte ihn vor Spott gerettet.

Von Thomas Sigmund

Der Chefökonom – Kommentar: Irrweg Dienstpflicht: Das Trendwachstum der Volkswirtschaft wird auch so zurückgehen

Der Chefökonom – Kommentar

Irrweg Dienstpflicht: Das Trendwachstum der Volkswirtschaft wird auch so zurückgehen

Die deutsche Volkswirtschaft braucht motivierte Arbeitskräfte, keine Zwangsverpflichteten. Insbesondere die demografische Entwicklung spricht gegen eine Dienstpflicht.

Von Bert Rürup

Kommentar: Die Zahlen der US-Banken sind ein schlechtes Omen für die Weltwirtschaft

Kommentar

Die Zahlen der US-Banken sind ein schlechtes Omen für die Weltwirtschaft

Der Wall-Street-Riese JP Morgan bereitet sich auf schlechtere Zeiten vor – ein weiteres Indiz für eine drohende Rezession.

Von Michael Maisch

Kommentar: Trotz aller Hysterie: Die Angst vor der sicheren Rezession ist übertrieben

Kommentar

Trotz aller Hysterie: Die Angst vor der sicheren Rezession ist übertrieben

Sorge um die wirtschaftliche Lage in Deutschland ist angebracht. Panik nicht. Die Störfaktoren sind enorm – vor allem wegen eines Risikos.

Von Julian Olk

Kommentar: Boschs Transformation ist richtig, doch der Umbau müsste kräftiger ausfallen

Kommentar

Boschs Transformation ist richtig, doch der Umbau müsste kräftiger ausfallen

Der Autozulieferer geht mit seiner Großinvestition in die Halbleiterproduktion in die richtige Richtung. Nur: Das Stiftungskorsett verhindert große Schritte.

Von Martin-W. Buchenau

Leserdebatte: Energiesparen in der Gaskrise: Handelsblatt-Leser verraten ihre besten Tricks

Leserdebatte

Energiesparen in der Gaskrise: Handelsblatt-Leser verraten ihre besten Tricks

Sehen sie sich überhaupt in der Verantwortung oder sollte die Politik Lösungen finden? Darüber debattiert die Handelsblatt-Leserschaft. Lesen Sie hier eine Auswahl der Kommentare.

Kommentar: Die Rüstungsindustrie hat ein Fachkräfteproblem – der Zeitenwende droht im schlimmsten Fall Stillstand

Kommentar

Die Rüstungsindustrie hat ein Fachkräfteproblem – der Zeitenwende droht im schlimmsten Fall Stillstand

Panzer- und Waffenhersteller hatten bislang loyale Mitarbeiter. In Kriegszeiten wird der Branche mit den gängigen Karrierewegen jedoch das Personal ausgehen.

Von Lazar Backovic

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×