Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

08.12.2021

12:24

Kommentar

Die Ambitionen der Amazon-Cloud-Tochter sollten die Wirtschaft aufschrecken

Von: Christof Kerkmann

Amazon Web Services dringt in immer mehr Bereiche vor, die bislang von Maschinenbauern und Autoindustrie besetzt wurden. Das ist eine Bedrohung.

Wo darf man sich auf die Cloud-Konzerne verlassen – und was muss man selbst können? AP

Konferenz re:Invent

Wo darf man sich auf die Cloud-Konzerne verlassen – und was muss man selbst können?

Die Ambitionen sind – man kennt es von Amazon – gigantisch. Die Cloud-Sparte des Konzerns will praktisch die gesamte Palette der IT aus den eigenen Rechenzentren anbieten, vom einfachen Speicherplatz bis zum Algorithmus mit Künstlicher Intelligenz. Verfügbar als Service, nutzbar nach Bedarf und auf Knopfdruck.

Das Angebot von Amazon Web Services (AWS), kürzlich auf der Konferenz re:Invent wieder zu besichtigen, verhilft den IT-Abteilungen in aller Welt zu einer nie gekannten Flexibilität. In der deutschen Wirtschaft und besonders in Leitbranchen wie dem Maschinen- und Anlagenbau und der Autoindustrie sollte es allerdings eine zentrale strategische Frage aufwerfen: Wo darf man sich auf die Cloud-Konzerne verlassen – und was muss man selbst können?

Die Gefahr, Teile der Wertschöpfung an AWS, Microsoft und Google zu verlieren, ist real, allen gegenteiligen Beteuerungen der Konzerne zum Trotz. Denn: Mittlerweile schneidern die Cloud-Spezialisten ihre Angebote auf die Bedürfnisse einzelner Branchen zu.

Der Marktführer beispielsweise will neuerdings mit einem neuen Service die Erstellung eines digitalen Zwillings von Maschinen erheblich erleichtern – bislang ist das eine Domäne deutscher Maschinenbauer. Auch die vorausschauende Wartung oder die Identifizierung von Fehlern in der Produktion ist mit AWS längst möglich.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Eine weitere Neuerung sollte die Telekommunikationsbranche aufschrecken: AWS will die Einrichtung eines privaten Netzwerks mit dem neuen Mobilfunkstandard 5G deutlich erleichtern. Kunden markieren lediglich auf einer Karte, welches Gebiet sie abdecken wollen, der Konzern liefert die Ausrüstung und richtet sie gleich auch ein.

    Cloud wird in vielen Branchen künftig fester Bestandteil des Geschäfts

    Diese zwei Beispiele zeigen: In vielen Branchen ist die Cloud nicht nur eine wichtige Infrastruktur, sie wird künftig zu einem zentralen Bestandteil des Geschäfts: Sie dient als Plattform, um Daten zu sammeln, auszuwerten und zu vermarkten.

    In vielen Unternehmen wird man einwenden, dass diese Erkenntnis nicht neu sei. In der Tat gründen die Autohersteller und einige große Zulieferer eigene Abteilungen für die Softwareentwicklung, tüfteln Fabrikausrüster und Maschinenbauer an Algorithmen. Im Vergleich zu AWS und den Konkurrenten wirken diese Ambitionen aber oft klein. Es wäre keine schlechte Idee, das jetzt zu ändern.

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×