Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

24.07.2019

18:00

Kommentar

Die Kursrally bei Anleihen ist ausgereizt

Von: Andrea Cünnen

Der allgemeine Kursanstieg hat dazu geführt, dass die Renditen vieler Staatsanleihen im Minus liegen. Bei Firmenanleihen ist die Lage weniger schlimm.

Dass Investoren mit Anleihen in diesem Jahr erneut ordentlich Geld verdient haben, liegt an den Kursgewinnen. imago/Ikon Images

Prozentzeichen

Dass Investoren mit Anleihen in diesem Jahr erneut ordentlich Geld verdient haben, liegt an den Kursgewinnen.

Der angelsächsische Oberbegriff für Anleihen ist vielsagend, in der heutigen Zeit aber irreführend. „Fixed Income“ nennen auch deutsche Analysten das Anleihesegment. Doch mit dem festen Einkommen ist es nicht mehr weit her. In Deutschland hat selbst die Bundesanleihe mit der langen Laufzeit von zehn Jahren einen Zinsschein von null Prozent.

Andere Euro-Staaten bieten nicht mehr als Mini-Zinskupons. Selbst Unternehmen wie zum Beispiel der Konsumgüterkonzern Unilever, der japanische Autobauer Toyota oder der französische Luxusgüterkonzern LVMH zahlen Anlegern, die ihnen für zwei Jahre Geld leihen, keinen Zins.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×