Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

06.09.2022

14:59

Kommentar

Liz Truss’ konservative Revolution wird an der Wirklichkeit scheitern

Von: Torsten Riecke

PremiumGroßbritanniens neue Premierministerin sollte ihr Land pragmatisch aus der Krise führen und nicht in eine ideologische Sackgasse steuern.

Großbritannien steckt in der schlimmsten Wirtschaftskrise seit 50 Jahren. IMAGO/ZUMA Wire

Proteste vor der Downing Street in London

Großbritannien steckt in der schlimmsten Wirtschaftskrise seit 50 Jahren.

Jede Zeit sucht sich ihre Anführer, heißt es. Die Briten bieten dafür einige Beispiele: Margaret Thatcher befreite das Vereinigte Königreich mit eiserner Hand von den Fesseln des Korporatismus. Tony Blair steuerte Großbritannien auf einen „dritten Weg“ zwischen Thatchers libertärem Extremismus und Labours sozialistischen Fantasien. Boris Johnson gaukelte seinen Landsleuten vor, der Brexit würde ihnen in einer von wirtschaftlichen Zwängen und politischen Großmächten dominierten Welt die Kontrolle über ihr Schicksal zurückgeben. Und Liz Truss?

„Ich habe als Konservative gekämpft und werde als Konservative regieren“, kündigt die neue Premierministerin Großbritanniens an. Für etwas mehr als die Hälfte der 0,3 Prozent aller Briten – so wenige haben Truss tatsächlich gewählt – ist das Balsam auf ihre von Steuern, staatlichen Zwängen und kulturellem Wandel bedrückten konservativen Seelen.

Für den übergroßen Rest des Königreichs sind das zunächst einmal ideologische Phrasen, die für ihre drängendsten Probleme kaum relevant sind.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×