Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

18.08.2022

19:13

Kommentar

Steuersenkung auf Gas: Ein dreifacher Fehler zu einem Milliarden-Preis

Von: Julian Olk

PremiumDie Bundesregierung senkt die Mehrwertsteuer auf den Energieträger. Das macht die Verteilung des Gases ineffizienter, ungerechter und unproduktiver.

Es ist eine edle Absicht der Bundesregierung, sich nicht an den leidenden Gasverbrauchern bereichern zu wollen – bloß ist der Schluss daraus trotzdem wenig sinnvoll. Reuters

Bundeskanzler Olaf Scholz

Es ist eine edle Absicht der Bundesregierung, sich nicht an den leidenden Gasverbrauchern bereichern zu wollen – bloß ist der Schluss daraus trotzdem wenig sinnvoll.

Wie viel Geld müsste man Ihnen geben, um drei Fehler auf einmal zu begehen? Der Bund jedenfalls verlangt dafür nicht einmal Geld, er gibt auch noch Milliarden dafür aus. Mehr als eineinhalb Jahre lang will die Regierung die Mehrwertsteuer auf Gas von 19 auf sieben Prozent reduzieren. Bund und Ländern entgehen damit gewaltige Einnahmen. Das viele Geld hätte man deutlich sinnvoller ausgeben können.

Berlin verzerrt durch die Steuersenkung die Preissignale. Das ist der erste Fehler. Hohe Gaspreise sind nicht per se schlecht, weil sie dafür sorgen, dass Bürger und Unternehmen sich Alternativen suchen. Greift der Staat ein, wird das Gas nicht mehr auf dem möglichst effizienten Weg verteilt und dort eingesetzt, wo es am dringendsten benötigt wird. Das erschwert auch die selbst gesteckten Ziele beim Gas einsparen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×