Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

Morning Briefing

Weekend-Briefing: Die Sorgen der Unternehmer: Der Wochenrückblick des Chefredakteurs

Weekend-Briefing

Die Sorgen der Unternehmer: Der Wochenrückblick des Chefredakteurs

Die führenden Unternehmen in Deutschland haben nicht nur mit Lieferkettenproblemen und der Inflation zu kämpfen. Es fehlt auch an Personal, zieht Chefredakteur Sebastian Matthes Bilanz.

Von Sebastian Matthes

Morning Briefing : Arbeiter gesucht: Können Roboter unseren Personalmangel lindern?

Morning Briefing

Premium Arbeiter gesucht: Können Roboter unseren Personalmangel lindern?

Kaum etwas ist für eine Volkswirtschaft so gefährlich wie eine sinkende Zahl von Erwerbspersonen. Automatisierung könnte wohl ein Ausweg aus der Arbeiterlosigkeit sein.

Von Christian Rickens

Morning Briefing : Unerwartet: Die Inflation in Deutschland sinkt

Morning Briefing

Premium Unerwartet: Die Inflation in Deutschland sinkt

Seit Wochen bezieht die Ampel-Regierung Dresche für Tankrabatt und Neun-Euro-Ticket. Nun wird klar: Beiden Maßnahmen wirken auf die Inflation.

Von Christian Rickens

Morning Briefing : Memorandum: Kompromiss um Nato-Erweiterung 

Morning Briefing

Premium Memorandum: Kompromiss um Nato-Erweiterung 

Die Türkei hat ihren Widerstand gegen den Nato-Beitritt von Finnland und Schweden aufgegeben. Die beiden skandinavischen Staaten versprechen im Gegenzug zu kooperieren.

Von Christian Rickens

Morning Briefing : Abwehrbereit: Nato stockt die Eingreiftruppen auf

Morning Briefing

Premium Abwehrbereit: Nato stockt die Eingreiftruppen auf

Der G7-Gipfel ist gerade vorbei, da beginnt schon das Nato-Treffen in Madrid. Bereits jetzt von Generalsekretär Stoltenberg angekündigt: Aus 40.000 Eingreifkräften sollen 300.000 werden.

Von Christian Rickens

Morning Briefing : Leitstern: Die USA dominieren den G7-Gipfel

Morning Briefing

Premium Leitstern: Die USA dominieren den G7-Gipfel

US-Präsident Joe Biden beherrscht die Schlagzeilen am ersten Tag des Gipfels im Schloss Elmau in Bayern. Man kann ihm keinen Vorwurf machen.

Von Christian Rickens

Morning Briefing Plus – Die Woche: Sollen Deutschlands Atomkraftwerke länger laufen? Der Wochenrückblick der Vize-Chefredakteurin

Morning Briefing Plus – Die Woche

Premium Sollen Deutschlands Atomkraftwerke länger laufen? Der Wochenrückblick der Vize-Chefredakteurin

Der Bundeskanzler sprach vor einiger Zeit von einer „Zeitenwende“. Jetzt hat Wirtschaftsminister Habeck die Gas-Alarmstufe ausgerufen, Kohlekraftwerke sollen länger laufen, AKWs womöglich ebenfalls.

Von Kirsten Ludowig

Morning Briefing : Euro-Krise: Die EZB-Politik stößt an ihre Grenzen

Morning Briefing

Premium Euro-Krise: Die EZB-Politik stößt an ihre Grenzen

Die EZB hat mit Anleihenkaufprogrammen die Zinsen im Euroraum über Jahre hinweg künstlich niedrig gehalten. Nun muss Chefin Christine Lagarde einen besseren Ausweg finden.

Von Christian Rickens

Morning Briefing : Triathlon: Scholz auf Gipfeltour

Morning Briefing

Premium Triathlon: Scholz auf Gipfeltour

Der Bundeskanzler besucht den EU-Gipfel, lädt zum G-7-Treffen und nimmt am Nato-Gipfel teil. Es geht um viel: Die EU muss ihre direkten Nachbarn an sich binden.

Von Christian Rickens

Morning Briefing : Zinsauftrieb: Hohe Zitterprämien für Schwellenländer

Morning Briefing

Premium Zinsauftrieb: Hohe Zitterprämien für Schwellenländer

Die hohen Energie- und Nahrungsmittelpreise lassen die Devisenreserven einiger Schwellenländer dahinschmelzen. Die Lösungsansätze sind bisher eher unkonventionell.

Von Christian Rickens

Morning Briefing : Warum Konzerne jetzt so viel verdienen

Morning Briefing

Premium Warum Konzerne jetzt so viel verdienen

Die Dax-Konzerne steigern in diesem Jahr ihre Gewinne wie nie zuvor – trotz vieler Belastungen. Die höchsten Gewinne verzeichnet dabei eine Branche.

Von Christian Rickens

Morning Briefing : Peking statt Moskau: Neue Rohstoffabhängigkeiten

Morning Briefing

Premium Peking statt Moskau: Neue Rohstoffabhängigkeiten

Deutschland will unabhängiger von russischem Gas werden und könnte sich dadurch noch abhängiger machen. Denn viele Rohstoffe kommen aus China.

Von Christian Rickens

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×