Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

20.07.2022

11:03

Elektroauto-Hersteller

Tesla legt Quartalszahlen vor: Alles andere als eine Geldverbrennungsmaschine

Von: Thomas Jahn

Elon Musk bezeichnete die neuen Fabriken in Austin und Grünheide als „Geldverbrennungsöfen“ – trotzdem wird Tesla am Mittwochabend gute Zahlen präsentieren.

Tesla in Singapur Reuters

Tesla in Singapur

Ausfälle im Tesla-Werk in Schanghai bereiten dem Elektroauto-Hersteller große Probleme.

Düsseldorf Die Vorzeichen stehen eigentlich nicht gut für Tesla, das am Mittwoch nach US-Börsenschluss seine neuen Quartalszahlen veröffentlicht. Tesla-Chef Elon Musk hat die neuen Fabriken in Austin und Grünheide als „gigantische Geldverbrennungsöfen“ bezeichnet. Die Produktion läuft dort aufgrund von technischen Schwierigkeiten vor allem bei der Batteriezellproduktion langsamer an als geplant.

Trotzdem sind einige Analysten vor der Präsentation der Zahlen guter Dinge. Sie hoffen auf ein besseres zweites Halbjahr. So erwartet Dan Levy von Credit Suisse höhere Profitmargen, weil „Tesla das Produktionstempo erhöhen wird“.

Es gibt einige Gründe, optimistisch zu sein:

Quartalszahlen: Tesla signalisiert Besserung für Q2

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Bei den Aussagen von Musk muss man genau auf den Zeitablauf schauen. Der 51-Jährige klagte über die hohen Kosten in den Fabriken in Austin und Grünheide in einem Interview, das Ende Juni veröffentlich wurde. Geführt wurde es aber Ende Mai.

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×