Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.04.2017

08:33 Uhr

Essen

22-Jähriger stirbt nach Polizeischüssen

Bei einem Polizeieinsatz in Essen schießt ein Beamter – ein junger Mann stirbt. Die Polizisten waren wegen Ruhestörung gerufen worden. Was genau passierte, ist jedoch noch völlig unklar.

Die Leiche des 22-Jährigen Mannes, der während eines Polizeieinsatzes erschossen wurde, wird in Essen abtransportiert. dpa

Tödliche Polizeischüsse

Die Leiche des 22-Jährigen Mannes, der während eines Polizeieinsatzes erschossen wurde, wird in Essen abtransportiert.

EssenBei einem Polizeieinsatz in Essen ist ein 22-Jähriger von der Polizei erschossen worden. Der Ablauf sei noch unklar, es werde derzeit ermittelt, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstagmorgen. Neben dem tödlich getroffenen Mann sei ein Messer gefunden worden.

Beamte waren den Angaben zufolge in der Nacht wegen einer Ruhestörung in ein Mehrfamilienhaus gerufen worden. Als sie das Eckhaus betraten, habe einer der Polizisten Gebrauch von seiner Schusswaffe machen müssen. Die Schüsse trafen demnach den 22-Jährigen, der so schwer verletzt wurde, dass er trotz Wiederbelebungsversuchen durch Rettungskräfte noch vor Ort starb. Aus Neutralitätsgründen wurden die Ermittlungen in dem Fall an die Düsseldorfer Polizei übergeben.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×