Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.04.2018

18:52 Uhr

Buchtipp: „Tyrannei der Schmetterlinge“

Quantensprung ins Verderben – Warum künstliche Intelligenz in einer Dystopie enden kann

VonTorsten Riecke

Mit seinem neuen Science-Fiction-Roman greift der Erfolgsautor Frank Schätzing eines der wichtigsten Zukunftsthemen auf: künstliche Intelligenz.

In Frank Schätzings neuem Roman geht es vor allem um künstliche Intelligenz – und um Schmetterlinge. dpa

Schmetterling

In Frank Schätzings neuem Roman geht es vor allem um künstliche Intelligenz – und um Schmetterlinge.

DüsseldorfWie nah Frank Schätzing mit seinem neuen Roman „Die Tyrannei des Schmetterlings“ am Puls der Zeit ist, zeigen die Nachrichten dieser Tage: Auf der Hannover Messe ist künstliche Intelligenz (KI) das Topthema. Die EU hat gerade ihre Strategie für den Einsatz intelligenter Computer vorgestellt – und Ex-Google-Chef Eric Schmidt fordert einen industrieweiten Konsens für den Umgang mit den digitalen Schlaubergern. Um eine Ethik für die künstliche Intelligenz geht es auch dem Bestsellerautor Schätzing.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×