Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

27.11.2022

18:38

CDU-Chef

Friedrich Merz kritisiert von Ampel geplante Preisbremsen

Das entsprechende Gesetz müsse genau geprüft werden, sagte der CDU-Chef. Ob es zu einem „vernünftigen Abschluss des Gesetzgebungsverfahrens“ komme, sei offen.

Die Deckelung des Gas-, Fernwärme- und Strompreises soll ab März umgesetzt werden. Bloomberg

Friedrich Merz

Die Deckelung des Gas-, Fernwärme- und Strompreises soll ab März umgesetzt werden.

Berlin CDU-Chef Friedrich Merz kritisiert das Vorgehen der Ampelkoalition rund um die geplanten Preisbremsen für Gas und Strom. „Also das ist mit ganz heißer Nadel gestrickt, was die Koalition da macht“, sagte der Unions-Fraktionschef im Bundestag laut Vorabbericht am Sonntag in der ARD. „Es ist völlig offen, ob es hier wirklich zu einem vernünftigen Abschluss des Gesetzgebungsverfahrens kommt, das hat gerade erst angefangen.“

Die Union habe am Freitag sogenannte Umdrucke bekommen, also Ergänzungen zum Jahressteuergesetz, das in der nächsten Woche schon auf der Tagesordnung stehe. Hier gebe es noch Sachverständigenanhörungen. Alles sei „sehr, sehr kurzfristig, sehr kurzatmig“, monierte Merz. „Und die ersten Stellungnahmen, die wir über das Wochenende gesehen haben, lauten ,verfassungswidrig‘.“

Das Gesetz müsse auch durch den Bundesrat, das sei alles nicht trivial und müsse genau geprüft werden, sagte Merz. „Rückwirkend wird es nicht gehen, und die Gleichmäßigkeit der Besteuerung, also zum Beispiel alle Energieträger gleich zu belasten mit der Abschöpfung, das ist ein Verfassungsgrundsatz in der Gleichmäßigkeit der Besteuerung.“ Dieses Prinzip müsse eingehalten werden, auch wenn die Koalition das anders sehe.

Das Ampelbündnis will Haushalte und Gewerbe ab Januar mit Gas- und Strompreisbremse entlasten. Das Kabinett einigte sich am Freitag auf die vom Wirtschaftsressort vorgeschlagenen Gesetzentwürfe. Die Deckelung des Gas-, Fernwärme- und Strompreises soll zwar erst ab März umgesetzt werden, dann werden aber die Monate Februar und Januar rückwirkend mit angerechnet.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Von

    rtr

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×