Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

15.05.2018

19:00

Daimler, BMW, SAP

Rechtspopulisten wollen Betriebsräte erobern und Unternehmen unterwandern

Von: Alexander Demling

AfD-nahe Arbeitnehmer punkten vor allem dort, wo die Unternehmen besonders innovativ sind – indem sie mit Zukunftssorgen spielen.

Teilnehmer einer Kundgebung der AfD in Zwickau halten Fahnen und Transparente. dpa

AfD-Kundgebung in Zwickau

Teilnehmer einer Kundgebung der AfD in Zwickau halten Fahnen und Transparente.

Zwickau, Stuttgart, Homburg Besonders einladend wirkt das Ambiente nicht. Ein paar Hundert Leute haben sich versammelt auf einem Parkplatz vor dem alten Gasometer in Zwickau. Das rechtspopulistische Magazin „Compact“ hat einen kleinen Stand aufgebaut. Einige schwenken Fahnen, schwarz-rot-goldene, blaue mit rotem Pfeil, schwarze mit Runenschrift.

Der hiesige AfD-Ortsverein hat zu einem kleinen rechten Volksfest geladen. Festredner sind Björn Höcke, der einst das Holocaust-Mahnmal ein „Denkmal der Schande“ nannte, und Andre Poggenburg, der seine AfD-Spitzenämter in Sachsen-Anhalt verlor, nachdem er Deutsch-Türken als „Kameltreiber“ beschimpft hatte, aber hier weiter willkommen ist.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×