MenüZurück
Wird geladen.

11.09.2017

09:20 Uhr

De Maizière

Hunderte türkische Amtsträger wollen Asyl in Deutschland

Nach dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei bitten viele türkische Amtsträger seitdem um Asyl in Deutschland. Laut Innenminister de Maizière „eine beachtliche, aber auch nicht extrem hohe Zahl“.

Jeder Fall werde „wie alle anderen auch, nach Recht und Gesetz“ behandelt, erklärte der Bundesinnenminister. dpa

Thomas de Maizière

Jeder Fall werde „wie alle anderen auch, nach Recht und Gesetz“ behandelt, erklärte der Bundesinnenminister.

BerlinSeit dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei haben Hunderte Amtsträger einen Asylantrag in Deutschland gestellt. Darunter seien 250 Personen mit türkischem Diplomatenpass und 365 sogenannte Dienstpassinhaber, sagte Innenminister Thomas de Maizière (CDU) der „Rhein-Zeitung“ (Montagausgabe). Er berufe sich dabei auf Zahlen, die bis Ende August 2017 vorlagen. Darin seien auch die Familienangehörigen von Diplomaten und Dienstpassinhabern enthalten. Für de Maiziere ist dies „eine beachtliche, aber auch nicht extrem hohe Zahl“. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge behandele jeden dieser Fälle „wie alle anderen auch, nach Recht und Gesetz“.

Nach dem gescheiterten Putschversuch im Juni 2016 hat die türkische Regierung Zehntausende Beamte aus dem Staatsdienst entlassen und viele verhaftet.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Ragin Allraun

11.09.2017, 11:45 Uhr

Die Türkei ist doch ein absolut sicheres Herkunftsland, - insofern können sich die Amtsträger den Antrag sparen, - oder beugt die Bundesregierung wieder das Recht und veruntreut die vorherrschende Rechtslage ?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×