Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

19.04.2022

18:38

Energie

Klima-Aktivisten planen Störung der Gas- und Ölversorgung

Aktivisten der Gruppe „Letzte Generation“ haben für die kommende Woche eine Störung der auf Gas und Öl basierenden Energie-Infrastruktur angekündigt.

Die Protestinitiativen von „Letzte Generation“ hatten seit Januar in Berlin und anderen Großstädten immer wieder Autobahnen blockiert und den Verkehr an Flughäfen gestört. Reuters

Klima-Aktivisten in Berlin

Die Protestinitiativen von „Letzte Generation“ hatten seit Januar in Berlin und anderen Großstädten immer wieder Autobahnen blockiert und den Verkehr an Flughäfen gestört.

Frankfurt am Main In einem offenen Brief an die Bundesregierung kündigte die Gruppe „Letzte Generation“ an, ihren Klimaprotest auszuweiten. „Wir tun dies, da leider von Ihrer Seite kein Stopp der Zerstörung geplant, dieser aber zwingend notwendig ist, sollte die junge Generation eine Überlebenschance haben“, hieß es.

Auf der Website der Gruppe steht: „Ab kommender Woche werden wir die Pipelines von Öl und Gas, die durch unser Land fließen, friedlich abdrehen, um uns mit unseren Körpern und mit Namen und Gesicht dem fossilen Wahnsinn in den Weg zu stellen.“

Die Gruppe hatte in den vergangen Wochen in Großstädten wie Berlin, Hamburg und Frankfurt auf ihre Ziele aufmerksam gemacht, indem sie Autobahnen blockierte oder den Verkehr an Flughäfen störte. Zahlreiche Demonstranten wurden festgenommen.

Klimaschutz-Demonstranten reißen vor Habecks Ministerium Boden auf

Eine Gruppe von Klimaschutz-Demonstranten hat als Bauarbeiter verkleidet vor dem Bundeswirtschaftsministerium in Berlin den Bürgersteig aufgerissen. Daneben legten sie am Dienstagmittag in der Invalidenstraße nahe dem Hauptbahnhof Rohre mit der Aufschrift „Qatar Stream“. Vor den Eingang des Ministeriums von Ressortchef Robert Habeck (Grüne) setzten sich mehrere Demonstranten mit einem Transparent, auf dem zu lesen war „Stoppt den fossilen Wahnsinn“.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Die Protestgruppe „Letzte Generation“ twitterte dazu: „Wie praktisch. Öl aus Katar kommt jetzt direkt vor dem Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz aus dem Boden.“ Polizisten beendeten die Aktion und stellten die Personalien der Demonstranten fest.

    Die Protestinitiativen von „Letzte Generation“ hatten seit Januar in Berlin und anderen Großstädten wie Hamburg und Frankfurt immer wieder Autobahnen blockiert und den Verkehr an Flughäfen gestört, um mehr Klimaschutz durchzusetzen. Zahlreiche Demonstranten wurden festgenommen.

    Von

    dpa

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×