Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

31.07.2018

12:34

Energiebilanz

Anteil der erneuerbaren Energien am Energieverbrauch steigt

Erneuerbare Energien werden gefragter. Dennoch nutzen die Deutschen immer noch am meisten Mineralöl, Erdgas und Kohle.

Anteil der erneuerbaren Energien am Energieverbrauch steigt obs/Accor Hotellerie Deutschland GmbH

Energiepolitik

Der Energieverbrauch aus erneuerbaren Energien soll 2020 bei 18 Prozent liegen.

Berlin Der Anteil der erneuerbaren Energien am gesamten deutschen Energieverbrauch ist weiter gestiegen – Deutschland ist von seinem Ziel 2020 aber noch deutlich entfernt. Im ersten Halbjahr lag der Anteil der regenerativen Träger bei 14 Prozent, nach 13,32 Prozent im Vorjahreszeitraum.

Das geht aus Zahlen der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen hervor, in dem verschiedene Branchenverbände vertreten sind. Der gesamte Energieverbrauch – dazu zählen neben Strom auch Kraftstoff und Erdgas – sank in den ersten sechs Monaten um ein Prozent. Den höchsten Anteil hatten Mineralöl mit 33,3 Prozent und Erdgas mit 25,5 Prozent. Danach folgten Braunkohle mit 10,9 Prozent und Steinkohle mit 9,9 Prozent.

Die Grünen-Energiepolitikerin Julia Verlinden sagte am Dienstag in Berlin, der Zuwachs bei Wind-, Solar- und Bioenergie sowie der Wasserkraft sei erfreulich. „Die aktuellen Zahlen dürfen aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Anteil der erneuerbaren Energien in Deutschland nach wie vor viel zu gering ist.“

Global Status Report 2018: Ökostrom allein reicht nicht – auch Verkehr und Wärmesektor schaden dem Klima

Global Status Report 2018

Ökostrom allein reicht nicht – auch Verkehr und Wärmesektor schaden dem Klima

Bei der Energiewende liegt der Fokus auf der grünen Stromerzeugung. Dabei werden wichtigere Bereiche vernachlässigt – das bedroht die Klimaziele.

Verlinden verwies darauf, dass die verbindliche EU-Vorgabe für das Jahr 2020 für Deutschland bei einem Anteil am Energieverbrauch aus Erneuerbaren bei 18 Prozent liege. „Davon sind wir nur zwei Jahre vor Frist noch weit entfernt. Die Bundesregierung muss den Ausbau der Erneuerbaren jetzt rasant beschleunigen und gleichzeitig dafür sorgen, dass der Verbrauch von Kohle, Öl und Gas spürbar sinkt.“

Einer im Juni vorgelegten Prognose des Bundesverbands Erneuerbarer Energien zufolge dürfte der Öko-Anteil am gesamten deutschen Energieverbrauch im Jahr 2020 bei 16,2 bis 16,4 Prozent liegen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×