Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

04.10.2022

12:27

Energiekrise

Weber und Fuest im Streitgespräch – was bewirkt die Gaspreisbremse?

Von: Jan Hildebrand, Julian Olk

PremiumDie Bundesregierung will die Gaspreisbremse. Ökonomin Isabella Weber gilt als deren Erfinderin. Ifo-Präsident Clemens Fuest hält hingegen nicht viel davon. Zeit für eine Debatte.

Isabella Weber und Clemens Fuest diskutieren über die Gaspreisbremse Isabel Estevez/Imago

Isabella Weber und Clemens Fuest

Die gebürtige Nürnbergerin, die in den USA forscht und bereits vor der Energiekrise kontroverse Vorschläge wie Preiskontrollen machte, diskutiert mit dem Finanzwissenschaftler und Institutspräsidenten.

Berlin Schon im Februar hatte Isabella Weber, eine deutsche Ökonomin an der US-Universität Massachusetts Amherst, eine Gaspreisbremse vorgeschlagen. Jetzt folgt die Bundesregierung diesem Modell, bei dem Verbraucher etwa drei Viertel ihres Gasverbrauchs vom Staat gedeckelt bekommen sollen. Weber hat ihr Ziel damit endlich erreicht.

Aus Sicht von Clemens Fuest, dem Präsidenten des Münchener Ifo-Instituts, ist das allerdings alles andere als eine frohe Botschaft. Er fürchtet, dass die Gaspreisbremse mehr schadet als nutzt. Im Handelsblatt streiten der Ökonom und die Wirtschaftswissenschaftlerin über Sparanreize, Zielgenauigkeit, Kosten und Inflationseffekt der Bremse.

Clemens Fuest und Isabella Weber über die Gaspreisbremse

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×