Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

06.09.2022

16:48

Energieversorgung

„Putins Einnahmen begrenzen“: Das ist von der Leyens Fünf-Punkte-Plan für die Gaskrise

Von: Christoph Herwartz, Moritz Koch

PremiumDie Pläne der EU-Kommission zur Bewältigung der Energiekrise werden konkreter. Weitere Energieunternehmen sollen einen Teil ihrer Gewinne abtreten.

Vor dem Energieministertreffen am Freitag werden die Pläne der EU-Kommission konkreter. via REUTERS

Ursula von der Leyen

Vor dem Energieministertreffen am Freitag werden die Pläne der EU-Kommission konkreter.

Brüssel Die EU-Kommission will die Energiekrise mit einem Fünf-Punkte-Plan bekämpfen, dazu zählt auch eine Sonderabgabe für Öl- und Gaskonzerne. Der Versuch des russischen Präsidenten Wladimir Putin, durch die Verringerung von Gasexporten Versorgungsängste in Europa zu schüren, „ist ein Testfall für unsere Einigkeit und Solidarität“, sagte EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen dem Handelsblatt und einigen anderen europäischen Medien. „Putin manipuliert unsere Energiemärkte und setzt Gaslieferungen als Waffe ein.“

Die Kommission schlägt konkrete Maßnahmen vor, mit denen sie den rasanten Anstieg der Energiepreise, der große Unruhe in der europäischen Bevölkerung schürt, eindämmen und abfedern möchte. Die Vorschläge sollen am Mittwoch erstmals mit den Mitgliedsstaaten beraten werden. Die Rechtstexte sollen dann in der nächsten Woche vorgestellt werden.

Das Handelsblatt erfuhr vorab, was geplant ist.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×