MenüZurück
Wird geladen.

13.08.2019

18:06

Enger Vertrauter der CDU-Chefin

Nico Lange erhält Schlüsselrolle im Verteidigungsministerium

Von: Jan Hildebrand

Annegret Kramp-Karrenbauer holt Nico Lange aus der CDU-Zentrale ins Verteidigungsministerium. Doch in der Partei hat er auch Kritiker.

Der Politikberater leitet seit 2018 die Planung im Konrad-Adenauer-Haus. nicolange.eu

Nico Lange

Der Politikberater leitet seit 2018 die Planung im Konrad-Adenauer-Haus.

Berlin Zwischen dem Konrad-Adenauer-Haus und dem Verteidigungsministerium liegen nur einige Hundert Meter, ein paar Minuten zu Fuß entlang des Landwehrkanals. CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat ihren Arbeitsschwerpunkt von der Parteizentrale ins Ministerium verlegt. Und nun folgen ihre wichtigsten Mitarbeiter, allen voran Nico Lange. Der stellvertretende Bundesgeschäftsführer soll Leiter des Leitungsstabs im Ministerium werden.

Lange gilt als enger Vertrauter von Kramp-Karrenbauer. Der 44-jährige Politologe arbeitete unter ihr in der saarländischen Staatskanzlei. Als Kramp-Karrenbauer CDU-Generalsekretärin wurde, holte sie ihn nach Berlin, seit April 2018 leitet er im Konrad-Adenauer-Haus die Planungsabteilung. Seine Aufgabe war es, die Erneuerung der CDU zu organisieren.

Nun soll er Kramp-Karrenbauer dabei unterstützen, das komplexe und skandalanfällige Verteidigungsministerium zu führen. Die Entfernung zwischen CDU-Zentrale und Ministerium mag kurz sein, die Verlagerung des Arbeitsschwerpunkts von Kramp-Karrenbauer und ihren engsten Mitarbeitern ist aber strategisch von großer Bedeutung.

Die Wechsel machen deutlich: Die 57-Jährige will sich ab jetzt vorrangig auf ihre Rolle als Verteidigungsministerin konzentrieren und so dem Ziel Kanzleramt näherkommen. Lange soll sie dabei unterstützen. In der CDU gab es zuletzt Kritik an ihm, zu wenig Gespür für Ostdeutschland und die Konservativen wurden ihm vorgeworfen. Aufgrund des Widerstandes aus einigen Landesverbänden rückte Kramp-Karrenbauer davon ab, Lange zum CDU-Bundesgeschäftsführer zu machen.

Nun wird er als Chef des Leitungsstabs eine zentrale Rolle im Verteidigungsministerium spielen. Erfahrungen in der internationalen Politik bringt er mit. Von September 2006 bis April 2012 leitete Lange das Auslandsbüro der Konrad-Adenauer-Stiftung in Kiew, später das in Washington. Und: Lange diente als Zeitsoldat und nahm an Auslandseinsätzen der Bundeswehr im Kosovo und in Bosnien teil.

Brexit 2019

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×