Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.04.2017

00:32 Uhr

Gefahr im Netz

Internetkriminalität nimmt deutlich zu

Cyberkriminalität in Deutschland hat deutlich zugenommen. Einem Medienbericht zufolge liegt die Zahl der Straftaten im Jahr 2016 fast doppelt so hoch wie im Vorjahr. Die Aufklärungsquote kann da nicht mithalten.

Im Jahr 2016 hat die Polizei laut dem Bericht rund und 82.649 Fälle von Cyberkriminalität „im engeren Sinne“ registriert. Reuters

Cyberkriminalität

Im Jahr 2016 hat die Polizei laut dem Bericht rund und 82.649 Fälle von Cyberkriminalität „im engeren Sinne“ registriert.

BerlinDie Zahl der mit Hilfe des Internets verübten Straftaten hat im vergangenen Jahr deutlich zugenommen. Die Polizei habe 2016 rund 82.649 Fälle (2015: 45.793 Fälle) von Cyberkriminalität „im engeren Sinne“ registriert, berichtet die „Welt“ (Montag) vor der Vorstellung der polizeilichen Kriminalstatistik am Montag. Die Aufklärungsquote konnte demnach um 5,9 Prozent auf 38,7 Prozent erhöht werden.

Laut Kriminalstatistik habe es außerdem rund 4422 Fälle von Computersabotage gegeben, das seien 25 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Aufklärungsquote sei um 4,6 Prozent auf 22,1 Prozent gesunken. Dazu zählen zum Beispiel sogenannte DDoS-Attacken von Hackern, die Computersysteme lahm legen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×