Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

27.09.2022

18:58

Generation Z

Die enttäuschte Jugend: „Leere Versprechungen machen mich wütend“

Von: Thomas Sigmund

PremiumIhr handelt rückwärtsgewandt und raubt den Jungen die Zukunft, findet die Gymnasiastin Floriane Kerzmann. Handelsblatt-Politikchef Thomas Sigmund hat mit ihr gestritten.

Gespräch mit der Generation Z

Berlin Wie tickt die Generation Z? Was macht die heute 12- bis 27-Jährigen aus? Der „Spiegel“ bezeichnet sie als „die System-Sprenger“. Manche Personalberater sprechen von der „Generation Snowflake“, weil sie so wenig belastbar sei. Thomas Sigmund, 56-jähriger Politikchef des Handelsblatts, machte das neugierig: „Ich wollte wissen, was an diesem, man kann schon sagen, Mythos wirklich dran ist. Ein Freund sagte zu mir, ich solle mich doch einfach mit seiner Tochter unterhalten.“

Floriane Kerzmann ist 15 Jahre alt, Gymnasiastin in Heidelberg und dort parteilos im Jugendgemeinderat aktiv. Einmal haben sich Sigmund und Kerzmann in einem Berliner Café getroffen, der größte Teil des Gesprächs fand der Entfernung wegen über WhatsApp statt.

Ein großer Vorteil, wie sich herausstellen sollte. Sigmund: „Wir beide konnten auch mal einen oder zwei Tage überlegen, was wir uns vom Beruf erwarten, warum wir uns nicht besser zuhören und wie wir mit leeren Versprechen in der Coronapandemie und der Klimakrise umgehen.“

Ein Gespräch zwischen den Generationen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×