Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

13.01.2022

16:50

Gigafactory kurz vor Genehmigung

Der Wasserkonflikt um Tesla spitzt sich weiter zu

Von: Thorsten Metzner
Quelle:Tagesspiegel

PremiumDas Verwaltungsgericht Frankfurt (Oder) hat signalisiert, dass sein Urteil zum Wasserwerk Eggersdorf Tesla nicht betrifft. Trotzdem gibt es für Elon Musk noch keine Entwarnung.

Die Gigafactory ist eine im Bau befindliche Fabrik von Tesla in der Grünheide. Sie wird rund 1,4 Millionen Kubikmeter Wasser jährlich brauchen, was auf Probleme stößt. Paul Langrock/laif

Tesla Autofabrik Gigafactory 4

Die Gigafactory ist eine im Bau befindliche Fabrik von Tesla in der Grünheide. Sie wird rund 1,4 Millionen Kubikmeter Wasser jährlich brauchen, was auf Probleme stößt.

Frankfurt Kein Tesla-Showdown im Gericht: Die Wasserversorgung der Gigafactory in Grünheide hängt wohl doch nicht vom mit Spannung erwarteten Urteil des Verwaltungsgerichtes Frankfurt (Oder) zum Wasserwerk Eggersdorf ab. Darauf deutet zumindest eine Vorentscheidung der Richter hin, mit der Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) am Mittwoch den Wirtschaftsausschuss des Landtages überraschte.
Tesla habe beantragt, in dem Verfahren beigeladen zu werden, erläuterte Steinbach. „Das Gericht hat dies mit dem Hinweis abgelehnt, dass es diese Verknüpfung nicht sieht und eine Beteiligung von Tesla deshalb nicht für notwendig hält.“ Laut Steinbach befindet sich das Genehmigungsverfahren für die Tesla-Fabrik „auf den letzten Metern“.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×