Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

01.10.2022

10:55

Grenzübertritte

Starker Anstieg unerlaubter Einreisen

Die unerlaubten Grenzübertritte nach Deutschland sind um fast 60 Prozent angestiegen. Fast 12 000 davon in an der deutsch-tschechischen Grenze.

Fast 57 000 Personen wurden bei der unerlaubten Einreise festgestellt. IMAGO/Manngold

Passkontrolle

Fast 57 000 Personen wurden bei der unerlaubten Einreise festgestellt.

Berlin Die Zahl unerlaubter Einreisen nach Deutschland ist nach einem Medienbericht in diesem Jahr massiv gestiegen. Die Bundespolizei habe seit Jahresbeginn bis einschließlich 28. September rund 56 800 Personen bei der unerlaubten Einreise festgestellt, berichtete die Düsseldorfer „Rheinische Post“ (Samstag).

Das wäre ein Anstieg um mehr als 60 Prozent. Denn im vergangenen Jahr hatte die Bundesregierung mit Berufung auf Zahlen der Bundespolizei zum 30. September knapp 35 000 unerlaubte Einreisen gemeldet. Vor der Corona-Pandemie waren es im gesamten Jahr 2019 an den deutschen Grenzen gut 40 600 gewesen.

Die Zeitung zitierte einen Sprecher der Bundespolizei nun mit den Worten: „Der Brennpunkt liegt derzeit mit mehr als 11 827 registrierten unerlaubten Einreisen im Jahr 2022 (Stand: 28. September) an der deutsch-tschechischen Grenze, davon allein im August und September 2022 mehr als 6500.“

Der Sprecher konstatierte auch: „Nachdem Ende 2021 der Migrationsdruck aus Belarus zunächst zurückgegangen war, verzeichnet die Bundespolizei seit April 2022 wieder einen Anstieg auf einen mittleren dreistelligen Monatswert.“

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Von

    dpa

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×