MenüZurück
Wird geladen.

30.11.2018

04:04

Handelsblatt-Analyse

Wann bin ich reich?

Von: Martin Greive, Michael Raschke, Christian Rickens, Christian Wermke

Friedrich Merz hat mit seinem Millioneneinkommen eine intensive Debatte ausgelöst. Höchste Zeit, eine scheinbar einfache Frage zu beantworten: Ab wann ist man reich?

Handelsblatt live

„Mit 55.000 Euro Jahresgehalt gehören Sie schon zu den oberen zehn Prozent“

Handelsblatt live: „Mit 55.000 Euro Jahresgehalt gehören Sie schon zu den oberen zehn Prozent“

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Brexit 2019

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Andre Peter

30.11.2018, 10:48 Uhr

Warum fühlen sich Deutsche reicher oder wohlhabender als sie tatsächlich sind?
Die Deutschen werden streng erzogen viel zu leisten und wenig zu fordern, also sehr brav zu sein.

Dies ist vor allem bei den geburtenstarken Jahrgänge stark ausgeprägt, die teilweise sogar durch Misshandlungen zur Leistungserbringung gezwungen wurden. "Wenn Du das nicht tust wirst Du bestraft" oder "Wenn Du die Wohnung nicht aufräumst wirst Du geschlagen".

Herr Volker Kobelt

30.11.2018, 12:03 Uhr

Eine interessante Studie, die sich bemüht, etwas Ordnung in die Vielzahl der politischen, soziologischen und ökonomischen Begriffe zu bringen. Im Grunde gibt es auf eine Frage immer eine Vielzahl von Antworten, insbesondere wenn man allgemeingültige Antworten sucht. Auch dieser Bericht bleibt am Ende unvollständig und unbefriedigend.


Eines bleibt : Solange es Eigentum gibt, wird es "arme" und "reiche" geben. Die völlige Gleichheit wird es unter Menschen nicht geben. Alle historischen Versuche Ungleichheiten abzuschaffen sind gescheiter und werden auch in Zukunft scheitern. Das Einzige, was man ändern kann, ist, die Unterschiede etwas zu glätten. Jede radikale Lösung wird wieder zu neuen Ungleichgewichten führen. Also, was Bleibt? Schön locker bleiben und nicht immer gleich aus der Haut fahren. Die Welt ist und bleibt unvollkommen!

Liselotte Pulver

05.12.2018, 16:52 Uhr

Der Grund, dass man in Deutschland ab 40.000 oder 55.000 EUR reich ist, liegt daran, dass der Staat dies so beschlossen hat, um schneller hoeher zu besteuern. Solange wir in Deutschland die bruechtigte Neid-Kultur haben, muessen wir uns schaemen, wenn wir mehr als das Noetigste haben. Und der Staat kann weiter unbehelligt den Menschen tief und tiefer in die Tasche greifen. In Frankreich ist man z. B. erst ab 1. Mio reich.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×