Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

08.12.2022

19:37

Handelspolitik

Habecks Antwort – Der Wirtschaftsminister reagiert auf Bidens Milliarden-Subventionen

Von: Martin Greive, Julian Olk

PremiumEin großes US-Subventionsprogramm schürt die Angst vor einem Handelskrieg. Der Wirtschaftsminister legt nun Pläne vor, wie Europa ein Gegenprogramm finanzieren könnte.

Kein Interesse an Eskalation des Handelsstreits. Reuters, dpa

US-Präsident Joe Biden, Vizekanzler Robert Habeck

Kein Interesse an Eskalation des Handelsstreits.

Berlin Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) will mit einer „eigenen europäischen industriepolitischen Agenda“ auf den milliardenschweren „Inflation Reduction Act“ (IRA) von US-Präsident Joe Biden reagieren. Konkret schlägt Habeck ein „europäisches Programm für die Förderung von Transformationstechnologien“ vor. Dies geht nach Informationen des Handelsblatts aus einem internen, fünfseitigen Papier des Wirtschaftsministeriums hervor.

Habeck skizziert darin erstmals konkrete Finanzierungsvorschläge für Europas mögliche Antwort. Das neue EU-Programm soll aus bereits bestehenden „Töpfen kreativ kombiniert werden“, heißt es darin laut mehreren Regierungsvertretern. Das allein werde aber nicht reichen.

Kommissionschefin Ursula von der Leyen (CDU) hatte deswegen am Sonntag einen mit EU-Gemeinschaftsschulden finanzierten Solidaritätsfonds vorgeschlagen. Das sieht man im Wirtschaftsministerium allerdings skeptisch, heißt es in Regierungskreisen. Laut Habecks Papier müssten die zusätzlichen Finanzmittel „vor allem national aufgebracht werden“. Eine Finanzierung auf EU-Ebene bewerten die Autoren des Papiers zurückhaltend.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×