Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

19.09.2022

10:15

Insolvenzen

Droht eine Insolvenzwelle? Das sind die wichtigsten Fragen und Antworten

Von: Heike Anger, Dietmar Neuerer

PremiumDie Angst ist derzeit groß, dass viele Unternehmen die Energiekrise nicht überstehen werden. Sind die Sorgen vor der Insolvenz berechtigt?

Der Hamburger Schuh-Filialist ist nach der Corona-Krise in die Insolvenz gerutscht. dpa

Schuhhandelskette Görtz

Der Hamburger Schuh-Filialist ist nach der Corona-Krise in die Insolvenz gerutscht.

Berlin Die Alarmsignale sind nicht mehr zu übersehen. Kürzlich hatten der Toilettenpapierhersteller Hakle, der Schuhhändler Görtz und der fränkische Autozulieferer Dr. Schneider Insolvenz angemeldet. Der Insolvenzexperte Lucas Flöther sagte, immer mehr angeschlagene Firmen suchten derzeit bei Sanierungsexperten Hilfe.

Vor diesem Hintergrund wächst die Sorge, dass viele Unternehmen dem Kostendruck durch die Energiekrise nicht standhalten können. Droht deshalb eine Insolvenzwelle? Oder können Unternehmen trotz der Belastungen ihr Überleben sichern? Hier sind die wichtigsten Fragen und Antworten.

Wie schätzt die Wirtschaft die aktuelle Lage ein?

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×