Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

15.11.2019

04:01

Interview

Friedrich Merz: „Die Politik ist nicht gut genug“

Von: Sven Afhüppe, Thomas Sigmund

Der CDU-Politiker spricht über seine Reformagenda, Putschgerüchte auf dem Parteitag in Leipzig und seine Ambitionen auf die Kanzlerkandidatur.

„Ich nehme keine Rache an Angela Merkel.“ Daniel Hofer/laif

Friedrich Merz

„Ich nehme keine Rache an Angela Merkel.“

Friedrich Merz will reden. Der Mann, auf den derzeit nicht nur die gesamte CDU schaut, ist in die Frankfurter Handelsblatt-Redaktion gekommen, um über den Zustand seiner Partei und Deutschlands zu sprechen.

Eine Woche vor dem Parteitag in Leipzig erklärt er seine Erwartungen an Kanzlerin Angela Merkel. Er fordert mehr Mut, um die Zukunft des Landes erfolgreich zu gestalten. Und über all seinen Sätzen schwebt die Frage: Spricht hier der nächste Kanzlerkandidat der Union?

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Handelsblatt Premium

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Hans Schönenberg

15.11.2019, 17:19 Uhr

Ich denke: er könnte Kanzler. - Ob er der Richtige wäre, vermag ich nicht zu beantworten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×