Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

18.11.2022

10:47

Ola Källenius und Jörg Rocholl im Interview

Mercedes-Chef für mehr Tempo bei Klimawende: „Der deutsche Staat muss schneller Infrastruktur bereitstellen“

Von: Barbara Gillmann, Thomas Sigmund

PremiumDer Chef des Dax-Konzerns und der ESMT-Präsident plädieren für mehr Kapital zur Finanzierung der Klimaprojekte in Europa. Eine entscheidende Rolle habe die EU.

Beide fordern: Die EU müsse bessere Rahmenbedingungen bei der Infrastruktur und den Kapitalmärkten schaffen. Bloomberg, Imago

Ola Källenius, Jörg Rocholl

Beide fordern: Die EU müsse bessere Rahmenbedingungen bei der Infrastruktur und den Kapitalmärkten schaffen.

Berlin Ungeachtet der Energiekrise lehnt Mercedes-Chef Ola Källenius ein Tempolimit und Fahrverbote auf deutschen Autobahnen ab. Zugleich ruft der Manager zum Energiesparen auf. Das sei nun „erste Bürgerpflicht“, sagte er im Handelsblatt-Doppelinterview mit dem Präsidenten der European School of Management and Technology (ESMT), Jörg Rocholl. In dem Gespräch geht es um die Rolle von Innovationen für die Zukunft der deutschen Wirtschaft. 

Mercedes habe es geschafft, den Gasbedarf um 50 Prozent zu senken. Der Konzern setzt laut Källenius nun auf eigene Windparks und Solardächer. Mit Blick auf den Fachkräftemangel sagt der 53-jährige Schwede, er würde heute statt BWL eher Ingenieurwissenschaften und Computer-Science studieren.  


Lesen Sie hier das komplette Interview mit Ola Källenius und Jörg Rocholl: 

Herr Källenius, Sie sind gelernter Betriebswirt – was würden Sie heute studieren? 
Källenius: Heute würde ich Ingenieurwissenschaften studieren und mit Computer-Science kombinieren.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×