Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

01.06.2022

19:58

Olaf Scholz

Er vermischt bis zur Unkenntlichkeit: Die Rede-Taktik von Olaf Scholz

Von: Martin Greive, Jan Mallien, Julian Olk, Frank Specht

PremiumOb Energieembargo oder Waffenlieferungen: Mit seiner Kommunikation sorgt Olaf Scholz immer wieder für Missverständnisse und lässt zu, dass die Bürger Unwahrheiten als Realität wahrnehmen. Warum bloß?

Berlin Genau eine Stunde und 14 Sekunden dauert das Gespräch. Doch Olaf Scholz reicht ein einziger Satz, um die entscheidende Frage abzuwimmeln. Es ist Mitte März, russische Truppen rücken in der Ukraine immer weiter vor, und der Bundeskanzler stellt sich live den Fragen von ARD-Talkmasterin Anne Will.

Damals wie heute mag die Bundesregierung kein Gasembargo gegen Russland aussprechen. Will fragt Scholz, warum denn nicht. Der Kanzler antwortet wörtlich: „Mit den Finanzsanktionen, mit den Sanktionen gegen die Zentralbank, haben wir ohnehin dafür Sorge getragen, dass Russland mit den Milliarden, die es eingenommen hat und die es einnimmt, nichts anfangen kann.“

Für Millionen von Fernsehzuschauern dürfte das eine überraschende Aussage gewesen sein. Deutsche Energiekonzerne überweisen Monat für Monat Milliarden Euro Richtung Moskau, und Russland kann mit den Deviseneinnahmen nichts anfangen? Kaum zu glauben, aber wenn der Kanzler es in Deutschlands wichtigster Talkshow sagt, muss es wohl stimmen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×