Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

09.07.2021

04:00

Pandemiebekämpfung

Deutschland droht im Herbst ein Corona-Déjà-vu

Von: Jürgen Klöckner

Die Fallzahlen steigen, eine vierte Welle wird wahrscheinlicher. In Deutschland könnten sich die Fehler des vergangenen Sommers wiederholen.

Berlin Der Sommer erinnert an seinen unrühmlichen Vorgänger im Jahr 2020. Er ging als verpasste Chance in die Geschichte der Pandemiebekämpfung ein.

Die Zeit niedriger Fallzahlen blieb ungenutzt, um Schulen, Pflegeheime und die Bevölkerung auf den Herbst und Winter vorzubereiten – auf jene Zeit, in der es Viren leichter haben. Deutschland raste unvorbereitet in die zweite und dritte Welle. Droht bald ein ähnliches Szenario?

Zumindest in diesem Jahr will es die Politik besser machen. Bereits im Juni hatte Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vor einem „Sorgenherbst“ gewarnt und Maßnahmen gefordert, um Deutschland auf die nächste Welle vorzubereiten.

Hinter den Kulissen arbeitet das Ministerium gemeinsam mit dem Robert Koch-Institut, der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) und weiteren Verbänden sowie führenden Epidemiologen und Virologen an einer Initiative, um sich ein Bild über die mögliche Entwicklung im Herbst und Winter zu verschaffen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×