Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

01.10.2022

09:20

Prognos Zukunftsatlas 2022

Zehn Plätze nach unten – Was Frankfurt im deutschen Städteranking abrutschen lässt

Von: Jens Koenen, Maike Telgheder

PremiumFlughafen, Bankenviertel, Knotenpunkt: Trotz guter Möglichkeiten rutscht Frankfurt beim Prognos Zukunftsatlas 2022 stark ab. Besonders Corona hat der Stadt zu schaffen gemacht.

Frankfurt wurde von der Coronapandemie besonders hart getroffen: Sowohl am Frankfurter Flughafen als auch bei der Messe Frankfurt mussten Arbeitsstellen abgebaut werden. imago images/Jan Eifert

Skyline von Frankfurt am Main

Frankfurt wurde von der Coronapandemie besonders hart getroffen: Sowohl am Frankfurter Flughafen als auch bei der Messe Frankfurt mussten Arbeitsstellen abgebaut werden.

Ulrich Caspar blickt von seinem Arbeitsplatz in der Alten Börse direkt auf den Vorplatz mit den Skulpturen des Bullen und des Bären. Zwei Stockwerke unter dem Büro des Präsidenten der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main (IHK) liegt der Handelsraum der Deutschen Börse.
Die Börse, dazu Banken, der größte Flughafen Deutschlands, ein wichtiger Knoten für Fernzüge – eigentlich hat Frankfurt alles, um für die Zukunft gerüstet zu sein.

Doch in der neuesten Ausgabe des wohl wichtigsten deutschen Regionalrankings ist Frankfurt aus der Champions League abgestiegen: Im Prognos Zukunftsatlas 2022 rutscht Frankfurt unter den 400 Landkreisen und kreisfreien Städten der Republik von Platz zehn auf Rang 20.

Die Stadt gehört nun nicht mehr in die Kategorie mit den „besten Chancen“ – auch wenn das Wirtschaftsinstitut Prognos Frankfurt weiterhin „sehr hohe Chancen“ für eine positive wirtschaftliche Entwicklung attestiert. Warum die Mainmetropole im Städteranking absinkt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×