Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

31.05.2019

16:53

Zeche Zollverein, im Hintergrund die Essener Innenstadt

Ranking 2019

Die zehn größten Städte Deutschlands

Von: Jacqueline Brinkwirth, Sophie von Wirth, Gero Berndt

Diese zehn Städte sind in Deutschland gemessen an ihrer Einwohnerzahl am größten.

Düsseldorf Die größten Städte Deutschlands: Über 80 Städte in Deutschland zählen aufgrund einer Einwohnerzahl von über 100.000 als Großstadt. Vier deutsche Städte haben sogar mehr als eine Million Einwohner und zählen damit zu den europäischen Metropolen, darunter Berlin und Hamburg. Doch auch Städte im Ruhrgebiet wie Dortmund wachsen stetig und gehören mittlerweile zu den größten Städten Deutschlands. Die zehn einwohnerstärksten deutschen Städte 2019 im Ranking:

Platz 10 – Essen

Zeche Zollverein, im Hintergrund die Essener Innenstadt

Mit rund 590.194 Einwohnern schafft es Essen auf Platz 10 des Rankings. Die Stadt im Ruhrgebiet ist geprägt durch Bergbau und Industriegeschichte. Dabei ist es besonders ein Wahrzeichen, dass über Deutschland hinaus bekannt ist: die Zeche Zollverein. Das ehemalige Steinkohlebergwerk ist mittlerweile UNESCO-Weltkulturerbe und beherbergt mehrere Museen. Wirtschaftlich stark zeigen sich in Essen noch immer Industrie, Energiebranche und der Chemiesektor. Mit STEAG, Thyssen Krupp, RWE und Evonik kann Essen mit den anderen Metropolen des Rankings als Wirtschaftsstandort mithalten.

Platz 9 – Leipzig

Barfußgässchen in Leipzig Jörg Glaescher

Barfußgäßchen in Leizpig

Beliebter Treffpunkt der Sachsen-Metropole.

Mit 590.337 Einwohnern ist Leipzig die neuntgrößte Stadt Deutschlands. Vor allem bei jungen Menschen wird die Stadt in Sachsen immer beliebter. Neben günstigen Mieten lockt Leipzig auch mit einer starken kulturellen und kreativen Szene und wird deshalb oft als das „neue Berlin“ deklariert. Wirtschaftlich profitiert Leipzig von seiner zentralen Lage und ist deshalb das logistische Zentrum Sachsens und der umliegenden Länder. Zu den größten in Leipzig ansässigen Unternehmen zählen unter anderem BMW, Siemens und der MDR.

Platz 8 – Dortmund

Dortmunder U dpa

Dortmunder U

Dortmund ist mit 601.780 Einwohnern die größte Stadt des Ruhrgebiets und die achtgrößte Stadt Deutschlands. Wie in vielen Großstädten des Ruhrgebiets ist das Stadtbild Dortmunds geprägt von Industriedenkmälern und Gebäuden aus Bergbau-Zeiten, die auf den Strukturwandel der Region hinweisen. Dazu zählt auch das Dortmunder U, ein denkmalgeschütztes Industriehochhaus, das mittlerweile zum Wahrzeichen der Stadt geworden ist. Wirtschaftlich beeinflussen die Stadt vor allem die Technologie- und Dienstleistungsbranche. Wichtige, in Dortmund ansässige Unternehmen sind RWE, Thyssen Krupp sowie die Signal Iduna Gruppe.

Platz 7 – Düsseldorf

Düsseldorfer Medienhafen Mapics - stock.adobe.com

Der Medienhafen in Düsseldorf

Düsseldorf ist nicht nur die Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen, sondern mit rund 617.280 Einwohnern auch die siebtgrößte Stadt Deutschlands. Die Metropole am Rhein ist bekannt für Mode und Kunst. Auf der Einkaufsmeile Königsallee, auch Kö genannt, reihen sich deswegen unzählige Luxusgeschäfte aneinander. Auch die „Längste Theke der Welt“, Düsseldorfs berüchtigte Altstadt, ist über die Grenzen NRWs hinaus ein beliebtes Ausflugsziel. Wichtige ansässige Unternehmen in Düsseldorf sind unter anderem Henkel, Rheinmetall und Uniper.

Platz 6 – Stuttgart

Stuttgart: Schlossplatz Getty Images/LOOK

Schlossplatz in Stuttgart

Stuttgart folgt im Ranking mit ca. 632.743 Einwohnern auf dem sechsten Platz. Die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg ist besonders bekannt als Produktionsstandort zweier deutscher Autohersteller: Sowohl Mercedes-Benz als auch Porsche haben hier ihren Hauptsitz. Beide Auto-Konzerne betreiben ebenfalls eigene Museen in Stuttgart.

Platz 5 – Frankfurt am Main

Skyline Frankfurt dpa

Frankfurter Skyline

Frankfurt ist mit rund 741.093 Einwohnern die fünftgrößte Stadt Deutschlands. Als Bankenmetropole ist die Stadt am Main besonders bekannt für ihr Finanzviertel und die daraus entstandene Skyline, die ihr den Beinamen „Mainhattan“ einbrachte. Neben der EZB haben auch andere weltweit agierende Unternehmen und Banken wie Bilfinger, DB Regio und die Commerzbank hier ihren Hauptsitz. Frankfurt ist zudem ein Drehkreuz des internationalen Flugverkehrs: Der Flughafen Frankfurt am Main ist der größte deutsche Flughafen und mit mehr als 1300 Flügen pro Tag der viertgrößte Flughafen Europas.

Platz 4 – Köln

Kölner Dom dpa

Der Kölner Dom

Mit Köln schafft es auch eine Stadt in Nordrhein-Westfalen auf die vorderen Ränge. Mit knapp 1,1 Millionen Einwohnern besticht die Metropole am Rhein Touristen mit Wahrzeichen wie dem Kölner Dom und dem rheinischen Karneval. Besonders die Wirtschaftsbranchen Handel und Verkehr sind bezeichnend für Köln als Wirtschaftsstandort. Konzerne wie Ford, Bayer und die Deutsche Bahn beschäftigen hier zusammen allein mehr als 40.000 Arbeitnehmer.

Platz 3 – München

Münchner Oktoberfest: Wiesn dpa

Das Münchner Oktoberfest

Die Landehauptstadt von Bayern landet mit rund 1,5 Millionen Einwohnern auf dem dritten Platz der größten Städte Deutschlands. Dabei kann München nicht nur mit dem Oktoberfest jährlich mehrere Millionen Touristen aus der ganzen Welt anlocken. Neben dem Tourismus boomt auch die Hotelbranche in der Metropole. Allein 2018 eröffneten im Stadtgebiet München 20 neue Hotels. Darüber hinaus zeigen sich auch andere Branchen in München stark: Konzerne wie Siemens, Allianz, BMW und Linde haben einen Sitz in der bayrischen Landeshauptstadt.

Platz 2 – Hamburg

Hamburg: Landungsbrücken picture alliance / imageBROKER

Die Hamburger Landungsbrücken

Mit 1,8 Millionen Einwohnern ist Hamburg die zweitgrößte Stadt Deutschlands. Die Hansestadt zählt bundesweit zu den beliebtesten und schönsten Städten. Auch wirtschaftlich ist die Metropole an der Elbe gut aufgestellt. Besonders das Handwerk vermeldet ein anhaltendes Konjunkturhoch. Aber auch Konzerne wie Edeka, Airbus, Otto oder die Lufthansa sorgen in Hamburg für ein stabiles Wirtschaftswachstum.

Platz 1 – Berlin

Berlin Fernsehturm dpa

Berliner Fernsehturm

Die Bundeshauptstadt Berlin ist mit rund 3,6 Millionen Einwohnern mit Abstand die größte Stadt Deutschlands. Es ist zu erwarten, dass die Einwohnerzahl auch in den nächsten Jahren weiterhin steigen wird. Denn trotz Wohnungsnot und steigender Mieten zieht es besonders junge Menschen immer wieder in die Metropole an der Spree. Viele deutsche Konzerne haben zudem ihren Sitz in der Hauptstadt, darunter die Deutsche Bahn, Siemens und Edeka.

Übersicht – Liste der zehn größten Städte Deutschlands

PlatzStadtEinwohner
1Berlin3,6 Millionen
2Hamburg1,8 Millionen
3München1,5 Millionen
4Köln1,1 Millionen
5Frankfurt am Main

741.093

6Stuttgart

632.743

7Düsseldorf

617.280

8Dortmund

601.780

9Leipzig

590.337

10Essen

590.194

Zum Vergleich: Unter den größten Städten Europas landet Berlin hinter der italienischen Hauptstadt Rom auf dem achten Platz.

Mehr: Neben den größten Städten Deutschlands lassen sich auch die größten Städte der Welt ermitteln, welche im Vergleich zu den deutschen Städten deutlich mehr Einwohner haben.

Quelle: Statistisches Bundesamt, 2019

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×