Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

12.10.2022

14:09

Roger Lewentz

Innenminister von Rheinland-Pfalz tritt nach Flutkatastrophe zurück

Nach massiver Kritik an seinem Handeln in der Flutkatastrophe tritt Lewentz zurück. Vertuschungen habe es nicht gegeben, betonte der scheidende Minister.

Der Innenminister von Rheinland-Pfalz tritt zurück. dpa

Roger Lewentz

Der Innenminister von Rheinland-Pfalz tritt zurück.

Mainz Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz hat nach massiver Kritik an seinem Handeln während der Flutkatastrophe im Ahrtal seinen Rücktritt erklärt. „Heute übernehme ich für in meinem Verantwortungsbereich gemachte Fehler politische Verantwortung“, sagte Lewentz am Mittwoch in Mainz.

Er bleibe geschäftsführend noch ein paar Tage in Amt, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer. In den nächsten Tagen solle sein Nachfolger bekanntgegeben werden.

Lewentz war nach der Veröffentlichung von Videos aus einem Polizeihubschrauber in der Flutnacht immer mehr unter Druck geraten. Der Vorwurf lautet, Lewentz hätte mehr unternehmen müssen, um den 134 Opfer der Flutkatastrophe im Ahrtal das Leben zu retten.

Der SPD-Politiker erklärte, er habe die Videos in dieser Nacht nicht gesehen. Es seien sicherlich Fehler gemacht worden. „Fehler, aber keine Vertuschungen“, sagte Lewentz. Es tue ihm weh als kalt und gefühllos geschildert und bewertet zu werden. „Ich wollte die Gefühle dieser Menschen auf gar keinen Fall verletzten und ich bin sicher, auch mich werden die Eindrücke aus dieser Zeit mein ganzes Leben lang begleiten.“

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×