Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

05.11.2020

15:50

Staatliche Unterstützung

Teil-Lockdown im November: Wie Unternehmen und Selbstständige an die Corona-Nothilfe kommen

Von: Jan Hildebrand, Martin Greive, Thomas Sigmund

PremiumDie Bundesregierung hat die Details der Corona-Nothilfen für den November festgelegt. Wer die Unterstützung beantragen kann und wie hoch sie ausfällt. Eine Übersicht.

Gastronomiebetriebe müssen in Deutschland im November schließen. AFP

Restaurant in Berlin

Gastronomiebetriebe müssen in Deutschland im November schließen.

Berlin Die Bundesregierung hat den vom geplanten Lockdown betroffenen Unternehmen umfassende Hilfe zugesagt. Rund zehn Milliarden Euro will Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) bereitstellen, um Betrieben und Selbstständigen durch den November zu helfen.

Scholz hatte zusammen mit Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) die Grundzüge der neuen Nothilfe für die Unternehmen und Selbstständigen bereits vorgestellt. Nun haben sich die beiden Ministerien auf die Förderdetails geeinigt. Das entsprechende Dokument liegt dem Handelsblatt vor (hier zum Download).

Ein Überblick über die wichtigsten Punkte:

Dokument zum Download: Eckdatenpapier zu den Novemberhilfen: Wer an Anspruch auf wie viel Geld?

Dokument zum Download

Eckdatenpapier zu den Novemberhilfen: Wer an Anspruch auf wie viel Geld?

In einer Übersicht legen Bundeswirtschafts- und Bundesfinanzministerium die Formalia für die Hilfen für Unternehmen fest, die im November wegen des Teil-Lockdowns schließen müssen.

Wer bekommt die neuen Nothilfen?

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Alle, die von dem Shutdown im November betroffen sind. Es handelt sich um eine „außerordentliche Wirtschaftshilfe des Bundes für Unternehmen, Betriebe, Selbstständige, Vereine und Einrichtungen, deren Betrieb aufgrund der zur Bewältigung der Pandemie erforderlichen Maßnahmen temporär geschlossen wird“, schreiben Finanz- und Wirtschaftsministerium.

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×