Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.04.2017

09:35 Uhr

Umfrage

SPD verliert in der Wählergunst

Die Umfragewerte der SPD sind nach dem Hype um Kanzlerkandidat Martin Schulz rückläufig. So verlor die Partei laut einer Emnid-Analyse zur Vorwoche zwei Prozentpunkte und fällt somit weiter hinter der Union zurück.

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz spricht in Hannover. dpa

Martin Schulz

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz spricht in Hannover.

BerlinDie SPD hat einer Umfrage zufolge in der Wählergunst verloren. Laut einer vorab von „Bild am Sonntag“ veröffentlichten Emnid-Analyse liegt sie mit 31 Prozent - zwei Prozentpunkte weniger als in der Vorwoche - nun vier Punkte hinter der Union mit unveränderten 35 Punkten. Linke (neun Prozent) und FDP (sechs Prozent) gewinnen demnach jeweils einen Zähler hinzu. Die Grünen bleiben unverändert bei sieben Prozent, wie auch die AfD bei neun Prozent. Auf die sonstigen Parteien entfielen drei Prozent. Für den Sonntagstrend wurden zwischen dem 6. und 12. April 2436 repräsentativ ausgewählte Personen befragt.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×