Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

29.06.2022

08:52

Erneuerbare Energien

China startet Aufholjagd bei grünem Wasserstoff – und könnte Europa vom Markt verdrängen

Von: Sabine Gusbeth

Experten warnen bei der Wasserstoff-Technologie vor einem Verdrängungswettbewerb wie in der Solarindustrie. Dabei beteiligen sich europäische Hersteller sogar an Chinas Aufschwung.

Mitarbeiter testen Brennstoffzellen-Akkus in einem Labor. Bloomberg

Schanghai

Mitarbeiter testen Brennstoffzellen-Akkus in einem Labor.

Peking Für Chinas Staatsführung ist grüner Wasserstoff eine Zukunftstechnologie, mit der sie eine globale Vorreiterrolle einnehmen will. Technologisch bislang führende deutsche Hersteller wie Siemens und Thyssen-Krupp „droht mittelfristig ein ähnlicher Verdrängungswettbewerb wie in der Solarindustrie“, warnt Nis Grünberg vom China-Thinktank Merics. Das Forschungsinstitut hat am Dienstag eine Studie zu Chinas Wasserstoffambitionen veröffentlicht, über die das Handelsblatt exklusiv vorab berichtete.

Die Verlockung eines höheren Absatzes und der günstigeren Produktion von Wasserstoff in China hätten bereits mehrere europäische Hersteller von Elektrolysegeräten dazu verleitet, sich mit lokalen Anbietern zusammenzuschließen und in China zu produzieren, heißt es in der Studie. Damit komme China seinem langfristigen Ziel näher. 

Ausländische Firmen und Regierungen sollten Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, „um sicherzustellen, dass sie ihre langfristige Wettbewerbsfähigkeit nicht für kurzfristige Gewinne opfern“, warnen die Autoren. Denn China ist auch deswegen in der Solarbranche so stark geworden, weil Deutschland und Europa ihre Technologien exportiert haben, sagen Industrieexperten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×