Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.
Angelika Gifford: Die junge Generation ist die größte Herausforderung der EU

Angelika Gifford

Die junge Generation ist die größte Herausforderung der EU

Für viele Jugendliche sind die Vorteile der Europäischen Union selbstverständlich. Ihr fehlendes Engagement könnte zur Gefahr für die EU werden.

Von Angelika Gifford

Angelika Gifford: Youth will be Europe's greatest challenge

Angelika Gifford

Youth will be Europe's greatest challenge

Most young people take the advances of the European Union for granted. Their lack of engagement could become the most serious threat to the EU.

Von Angelika Gifford

Managerin Simone Menne: Europa bedeutet nicht, die Heimat aufzugeben

Managerin Simone Menne

Europa bedeutet nicht, die Heimat aufzugeben

Vielseitigkeit ist die Stärke Europas. In diesem Bewusstsein müssen wir Argumente austauschen und Lösungen für ein gutes Zusammenleben entwickeln.

Von Simone Menne

Vonovia-Vorstandschef Rolf Buch: Das Haus Europa braucht ein Sanierungsprogramm

Vonovia-Vorstandschef Rolf Buch

Das Haus Europa braucht ein Sanierungsprogramm

Gut 60 Jahre nach der Grundsteinlegung steht Europa vor großen Herausforderungen. Die EU-Architekten müssen vor allem die Wohnpolitik anpacken.

Von Rolf Buch

Kone-Vorstandsvorsitzender Antti Herlin: Die europäischen Werte sind ein Gütesiegel

Kone-Vorstandsvorsitzender Antti Herlin

Die europäischen Werte sind ein Gütesiegel

Weltweit wird die EU für ihre Werte bewundert – nun sollte sich die Gemeinschaft stärker denn je darauf berufen. Auch, wenn das mit Arbeit verbunden ist.

Von Antti Herlin

Jürgen Großmann: Europa braucht weniger Alleingänge Deutschlands

Jürgen Großmann

Europa braucht weniger Alleingänge Deutschlands

Die Effizienz der „alten Welt“ lässt in der heutigen Zeit zu wünschen übrig. Deutschland muss in Europa zunächst mal kleine Brötchen backen.

Von Jürgen Großmann

Jürgen Großmann: Europe needs fewer solo moves on German's part

Jürgen Großmann

Europe needs fewer solo moves on German's part

Europe is lacking efficiency these days. Germany has every reason to act smaller on the European stage and needs to stop making solitary decisions.

Von Jürgen Großmann

Unternehmer Reinhold Würth: Wir brauchen mehr Leitfiguren in Europa

Unternehmer Reinhold Würth

Wir brauchen mehr Leitfiguren in Europa

Die Generation des Zweiten Weltkriegs ist nicht mehr da. Die heutigen Bürger der EU müssen sich vor nationalistischen Tendenzen in Acht nehmen.

Von Reinhold Würth

Eon-Chef Johannes Teyssen : Das größte Problem Europas sind nicht seine Gegner

Eon-Chef Johannes Teyssen

Das größte Problem Europas sind nicht seine Gegner

Europa lebt von seiner Vielfalt. Möchten wir in Zukunft europäischer werden, müssen wir unsere Diversität nutzen – und daraus Produktivität schöpfen.

Von Johannes Teyssen

Douglas-Chefin Tina Müller: #Forwardeurope – ein europäischer Weg in die Zukunft

Douglas-Chefin Tina Müller

#Forwardeurope – ein europäischer Weg in die Zukunft

Europa ist eine riesige Chance – allerdings ist die Gemeinschaft zu selbstverständlich geworden. Das europäische „Wir-Gefühl“ muss sich wieder bemerkbar machen.

Von Tina Müller

Daimler-CEO Dieter Zetsche: Offen und geschlossen – zwei Wünsche für Europa

Daimler-CEO Dieter Zetsche

Offen und geschlossen – zwei Wünsche für Europa

Die EU ist das Beste was Europa passiert ist, aber sie ist nicht fehlerfrei. Der Daimler-CEO über Vorteile von Offenheit und die nötige Verbundenheit.

Von Dieter Zetsche

ESMT-Direktor Jörg Rocholl: Das Zauberwort für Europas Zukunft heißt Skalierung

ESMT-Direktor Jörg Rocholl

Das Zauberwort für Europas Zukunft heißt Skalierung

Damit europäische Unternehmen zu ihren Konkurrenten aus China und den USA aufschließen können, müssen die vielen Marktbarrieren in der EU verschwinden.

Von Jörg Rocholl

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×